Copy
Wenn Sie Probleme mit der Darstellung des Newsletters haben, klicken Sie bitte hier.
   Diese E-Mail an Freunde weiterleiten!

On The Spot! - So helfen wir mit Ihrer Unterstützung
 
Liebe Freunde und Unterstützer,

das Camp ist völlig überfüllt, es gibt zu wenig Wasser, Essen und Medikamente, die Unterkünfte sind notdürftig gebaut – die Menschen im Flüchtlingslager in Cox's Bazar in Bangladesch leben unter schwierigsten Bedingungen. Nun beginnt die Regenzeit und wir befürchten dramatische Folgen für die Flüchtlinge, die in ihren provisorischen Behausungen möglichen Erdrutschen, Überschwemmungen oder Schlammlawinen schutzlos ausgesetzt sind. 

In Kenia dagegen hoffen die Menschen auch ein Jahr nach der schweren Hungersnot auf beständige Regenfälle. Zwar hat sich die Situation im Norden des Landes verbessert, die Folgen der Dürre sind aber noch lange nicht überwunden. Nach wie vor hungern in einigen Ländern Afrikas viele Menschen und sind auf Hilfe angewiesen.

Ich möchte Sie weiter um Ihre Unterstützung für unsere Arbeit in Bangladesch und Kenia bitten. Sie wird nach wie vor dringend benötigt.
 
Ihr


Ingo Radtke
Generalsekretär










 

#weilfastenzählt

Sie wollen helfen? Seit Beginn der Fastenzeit sammeln wir Spenden für die Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch. Mit diesem Geld kümmern wir uns um die medizinische Versorgung im Camp. Fasten Sie gemeinsam mit uns in den Wochen vor Ostern und unterstützen Sie die geflüchteten Menschen in Bangladesch mit Ihrer Spende. #weilfastenzählt
Erfahren Sie hier mehr über unsere Fastenkampagne.

Hungerkrise in Afrika - Ein Jahr danach 

Ein Jahr nach der schwersten Hungerkrise seit Ende des Zweiten Weltkriegs, ist die Situation in vielen Ländern Afrikas noch immer schwierig. Nach wie vor leiden Millionen Menschen unter den Auswirkungen der Hungerkatastrophe und sind auf Hilfe angewiesen. Roland Hansen, Leiter der Afrikaabteilung, berichtet über die Situation in unseren Einsatzgebieten.

Kenia: Die Dürre ist vorbei, aber die Not bleibt

Es hat endlich wieder geregnet, doch die Folgen der Dürre der vergangenen Jahre sind längst nicht überwunden. Noch immer sind die Menschen im Norden Kenias auf unsere Hilfe angewiesen. Kolle Nyakan bangt erneut um ihre zweijährigen Zwillinge, für die sie nicht genug zu essen hat. Lesen Sie hier ihre Geschichte.

Aufbau eines Gesundheitszentrums im Libanon

Im Libanon haben mehr als eine Million Flüchtlinge aus Syrien Schutz gefunden. Gemeinsam mit der libanesischen Assoziation des Malteserordens baut Malteser International in Deir el Ahmar ein Gesundheitszentrum für Geflüchtete und die Menschen aus den Gastgemeinden. Erfahren Sie hier mehr zum Projekt.

Seeds of Hope: Nalas Geschichte

Nala ist 30 Jahre alt und lebt mit ihren vier Kindern im Dorf Napaka im Nordosten Myanmars. Malteser International unterstützt die junge Mutter bei der Versorgung ihrer Kinder. Sehen Sie hier ihre Geschichte: zum Video

Malteser International mit neuer deutscher Facebook-Seite

Malteser International gibt es nun bei Facebook auch auf Deutsch! Wir posten regelmäßig Neuigkeiten, Bilder und Filme aus unseren Projekten. Folgen Sie uns hier.
 

 Achtung: neue Datenschutzrichtlinien!

Sehr gerne möchten wir auch weiter mit Ihnen in Kontakt bleiben und Sie über unsere Arbeit informieren. Da wir ab Mai 2018 neue Datenschutzbestimmungen umsetzen müssen, möchten wir Sie bitten, Ihre Anmeldung für diesen Newsletter über den unten stehenden Button zu bestätigen. 
 
BITTE MELDEN SIE SICH HIER ERNEUT FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN
Folgen Sie uns!
Twitter
Facebook
Website
Email
YouTube
Instagram
Copyright © 2018 Malteser International, All rights reserved. 
Photo credit: Malteser International, Noor Ahmed Gelal, Andrea Krogmann, Petra Dilthey eeem.org
Sie erhalten diese E-Mail, da Sie den Newsletter von Malteser International abonniert haben.
 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Malteser International · Grüner Weg · 12-14 · Cologne 50825 · Germany