Copy
NEWSLETTER JANUAR 2016

EIN FROHES UND GESUNDES JAHR 2016! 


Das Tanzania-Network wünscht allen Mitgliedern, Freundinnen und Freunden ein frohes neues Jahr 2016!

Herzlichen Dank für die bereichernde Zusammenarbeit, Ihre Unterstützung und Mitwirkung.
Wir freuen uns auf 2016 mit anregenden Veranstaltungen und spannenden HABARIs.

TAGESSEMINAR VON TANZANIA-NETWORK UND DETAF | Wahlen in Tansania – alles neu? 


12. März 2016 in Schwerte

+++ Anmeldung ab sofort möglich +++
 
Vieles war neu bei den Wahlen in Tansania. Zwei Frauen bewarben sich um hohe Positionen: Anna Mghwira von ACT (Alliance for Change and Transparency) als Präsidentschaftskandidatin und Samia Suluhu Hassan als Vizepräsidentschaftskandidatin der CCM. Große Oppositionsparteien haben sich zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Edward Lowassa, zunächst ambitionierter Politiker der CCM-Partei, verließ unerwartet die Regierungspartei und wurde Präsidentschaftskandidat des Oppositionsbündnisses. Die CCM stellte überraschend Dr. John Pombe Magufuli als Präsidentschaftskandidaten auf. Er gilt als Macher, der zielstrebig Dinge umsetzt.
Nach den offiziellen Ergebnissen gewann Magufuli mit 58% der Stimmen gegen Lowassa mit 40%. Auf Sansibar erklärte die Wahlbehörde die dortigen Wahlen für ungültig.


Auf diesem Studientag werden wir mit tansanischen Referenten auf die Wahlergebnisse zurück blicken, die aktuelle Situation Tansanias analysieren, einordnen und einen Ausblick wagen.

Vor welchen Herausforderungen steht Präsident Magufuli und wie sahen die ersten Monate seiner Regierung aus? Wie ist die Stimmung unter Tansanierinnen und Tansaniern nach etwas mehr als vier Monaten mit einer neuen Regierung und einem neuen Parlament? Wie ist die aktuelle Situation auf Sansibar?

Wir laden Sie herzlich ein, diese und andere Fragen auf dem kommenden Studientag mit uns zu diskutieren.

Dieses Seminar findet in Kooperation mit DETAF e.V. statt.

PROGRAMM

PRAKTIKUM | In der Koordinationsstelle des Tanzania-Network
 

Wir haben ab sofort wieder einen Praktikumsplatz für unsere Geschäftsstelle in Berlin zu vergeben.

Unsere aktuelle Praktikumsausschreibung und alle Hinweise zur Bewerbung finden Sie hier als PDF. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

NEUES SÜDLINK-MAGAZIN | LGBTIQ  Kämpfe unterm Regenbogen


Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intersexuelle Menschen sowie Queers (LGBTIQ) leben im globalen Süden unter sehr unterschiedlichen Bedingungen.

So ist in 76 Ländern der Welt Homosexualität bis heute gesetzlich verboten, in sieben Ländern reicht die Verfolgung bis hin zur Todesstrafe. Politiker*innen schüren homophobe Stimmungen und sagen etwa Homosexualität sei ein Import aus dem Westen. Das Gegenteil ist richtig: Durch englische und französische Kolonialherren kamen homophobe Gesetze in viele Länder des globalen Südens – und gelten nicht selten bis heute!
 
Darüber und über vieles mehr lesen Sie im neuen Südlink 174, der hier bestellt werden kann.

VERANSTALTUNGSHINWEIS | Fortbildungsreihe 2016 für Globales Lernen nach dem Freiwilligendienst


Viele Freiwillige wollen sich nach ihrer Rückkehr weiter engagieren und ihre Erfahrungen einbringen. Doch wo anfangen? Welche Themen vertiefen? Und mit welchen Mitteln und Methoden kann das Erfahrene professionell weitergegeben werden? Das obligatorische Rückkehrseminar kann auf diese Fragen nur erste, aber keine vertiefenden Antworten geben.



Hier setzt die Multiplikator/-innen-Fortbildungsreihe GLOBAL! LERNEN! 2016 von EPN Hessen-Mitglied Deutsch-Indische Zusammenarbeit (DIZ) e.V. an. Das Projekt gibt nicht nur Antworten und Raum für Reflektionen, sondern vor allem das passende Rüstzeug an die Hand, um nach dem weltwärts-Freiwilligendienst als MultiplikatorInnen für Globales Lernen tätig zu werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

BILDUNGSPROJEKT | "Eastern and Southern Africa Higher Education Centers of Excellence Project" (ACE II)


Das Investment Projekt "Eastern and Southern Africa Higher Education Centers of Excellence Project" (ACE II) – "Exzellenzprojekt Zentren höherer Bildung in Ost- und Südafrika" wurde als gemeinsames Projekt der Weltbank und der Regierungen von Äthiopien, Kenia, Malawi, Mozambik, Ruanda, Tansania, Uganda, Sambia und Simbabwe gestartet. Mit dem Projekt sollen afrikanische Hochschulen als Exzellenzzentren (African Centers of Excellence, ACE) etabliert und gestärkt werden.

Bis zum Stichtag am 2. Oktober 2015 wurden insgesamt 108 Bewerbungen zu den vier Schwerpunktbereichen: (1) Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT), (2) Landwirtschaft, (3) Gesundheit sowie (4) Wissenschaft, Technologie und Innovation eingereicht. Aus diesen wurden vom regionalen Lenkungsausschuss (Regional Steering Committee, RSC) bis Mitte Dezember 2015 in einem mehrstufigen Auswahlverfahren insgesamt 23 Projekte zur Finanzierung ausgewählt. Weitere acht Vorschläge wurden als förderfähig befunden und können außerhalb des Weltbankprojektes durch staatliche Mittel oder anderweitige Investitionen finanziert werden.





Die 23 ausgewählten ACEs sind in insgesamt acht Ländern angesiedelt: Je vier in Äthiopien, Tansania und Uganda, je drei in Kenia und Ruanda, je zwei in Malawi und Sambia sowie ein weiteres in Simbabwe. Bei den geförderten Schwerpunkten wurden insgesamt acht Vorschläge zu MINT-, sieben zu Landwirtschaft-, sechs zu Gesundheits- und zwei zu Wissenschafts-, Technologie- und Innovationsprojekten ausgewählt. Die Exzellenzzentren müssen noch durch die Weltbank begutachtet und genehmigt werden.

Mehr Informationen in englischer Sprache

BILDUNGSMATERIALIEN | Recht auf Bildung auf der Flucht

 
Die "globale Bildungskampagne" bietet interessante Bildungs- bzw. Unterrichtsmaterialien zum Thema "Recht auf Bildung auf der Flucht" an.
Die Materialien richten sich hauptsächlich an LehrerInnen, eignen sich aber auch für andere interessierte Personen.

Die Materialien und weiterführende Informationen.

DATENBANK | Menschenrechtsbildung

 
Die Datenbank "Menschenrechtsbildung" enthält Antworten aus einer Umfrage des Deutschen Institut für Menschenrechte zum Thema Menschenrechtsbildung von den für Bildung zuständigen Ministerien der Bundesländer.

DATENBLATT | Entwicklungspolitik

 
Das „Datenblatt Entwicklungspolitik“ wird vom Welthaus Bielefeld regelmäßig aktualisiert und enthält statistische Zahlen zu globalen Entwicklungen (Weltbevölkerung, Armut, Lebenserwartung, Kindersterblichkeit, Hunger, HIV/AIDS, Bildung, Wasser, Wirtschaftskraft, weltweite Ungleichheit, Welthandel, Exportstruktur, Entwicklungshilfe, Kohlendioxidemissionen).

PRESSESCHAU

Jeden Monat stellen wir eine Presseschau zu den Themen Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungspolitik sowie Afrika mit besonderem Augenmerk auf Tansania zusammen

PRESSESCHAU DEZEMBER 2015

HABARI - das Magazin

AKTUELLE AUSGABE | DEZEMBER 2015

Partnerschaften und Projekte – Lust und Frust

SPENDEN

 
Unterstützen Sie uns! Mit einer Spende können Sie einen wichtigen Beitrag zu unserer vielfältigen Arbeit und unseren Service- und Informationsdiensten leisten. Gemeinsam engagiert für faire globale Verhältnisse - wir freuen uns über Ihre Spende!

TERMINE

 
Zahlreiche aktuelle Termine finden Sie auf unserer Homepage.

 
Facebook
www.tanzania-network.de

KONTAKT


Tanzania-Network.de e.V.

Kameruner Straße 1

D-13351 Berlin



Tel +49 (0)30 - 4172 3582 

Fax +49 (0)30 - 4172 3583

Bürozeiten

Montag, Dienstag und Mittwoch
jeweils 10 - 13h und 14 - 16h

Email
ks@tanzania-network.de


WERDEN SIE MITGLIED


als Gruppe, Institution oder Einzelperson
 
Karibuni wote - alle sind willkommen! 
Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie die kulturelle, bildungs- und entwicklungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Tanzania.
 
mehr Infos
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Email Marketing Powered by Mailchimp