Copy
NEWSLETTER JUNI 2016

PRAKTIKUM | In der Koordinationsstelle des Tanzania-Network in Berlin

 
Wir haben ab sofort wieder einen Praktikumsplatz in unserer Geschäftsstelle in Berlin zu vergeben. Sollten Sie sich für ein Praktikum zu einem späteren Zeitpunkt interessieren, freuen wir uns ebenfalls über Ihre Bewerbung.
 
Unsere aktuelle Praktikumsausschreibung und alle Hinweise zur Bewerbung finden Sie hier als PDF.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

NEUES HABARI | Nach den Wahlen – Auf zu neuen Ufern

 
Am 25. Oktober 2015 entschieden 23.254.585 TansanierInnen, es sei an der Zeit für einen Wechsel. „Mabadiliko“ („Veränderung“) – unter diesem Motto stand die Wahl, bei der sich John Magufuli von der CCM als stärkster Kandidat durchsetzen konnte. Abgesehen von Julius Nyerere, dem „Mwalimu“ und ersten Präsidenten des Landes, hat wohl kaum ein tansanisches Staatsoberhaupt für so viele positive Schlagzeilen in der Weltpresse gesorgt: Der Slogan #WhatWouldMagufuliDo verbreitet sich in den sozialen Medien als augenzwinkerndes Synonym für Bescheidenheit und Korrektheit. Selbst die deutsche Tagesschau berichtet vom „Staatschef auf Sparkurs“. Im letzten HABARI bereits angeschnitten, beschäftigen wir uns nun ausführlich mit den Wahlergebnissen und versuchen, ein erstes Fazit zu ziehen.

Dabei stellten wir folgende Fragen: Vor welchen Herausforderungen steht Präsident Magufuli, und wie gestaltete er die ersten Monate seiner Amtszeit? Wie ist die Stimmung der TansanierInnen nach einem Halbjahr mit neuer Regierung und neuem Parlament? Wie sieht es jetzt in Sansibar aus? Aktuelle, aber auch direkt nach der Wahl verfasste Artikel liefern Antworten.

Ebenso widmete sich unser Studientag am 12.März 2016 in Schwerte dem Thema „Nach den Wahlen 2015 – alles neu?“. Unter Schlagzeilen wie „Rückblick“, „Einblick (Analyse)“, „Ausblick“ beschäftigten sich die einzelnen Vorträge mit dem für das Land so bedeutenden Ereignis.

GESAMTES VORWORT | INHALTSVERZEICHNIS | BESTELLEN

WAHLEN | Issaya Mwita ist neuer Oberbürgermeister von Dar es Salaam

 
In einer dramatischen Wahl nach einem langen und harten Wahlkampf wurde Issaya Mwita am 22. März 2016 zum neuen Oberbürgermeister von Dar es Salaam gewählt. Erstmals errang damit der Kandidat der oppositionellen CHADEMA ("Partei für Demokratie und Fortschritt") gegen den Bewerber der seit Jahrzehnten regierenden CCM ("Partei der Revolution") diesen Posten. Issaya Mwita gewann die Wahl in der "Karimjee Hall" mit 84 zu 67 Abgeordneten-Stimmen. In zwei von drei Stadtbezirken der Hauptstadt verfügt die Opposition neuerdings über eine Mehrheit. In Dar es Salaam mit etwa 4,5 Millionen EinwohnerInnen werden derzeit 79 Prozent des tansanischen Bruttoinlandsproduktes generiert.

Weitere Informationen (englischer Artikel), Foto: Herrnhuter Mission

VERANSTALTUNGSHINWEIS | Hand in Hand gegen Rassismus für Menschenrechte und Vielfalt / 18. und 19. Juni 2016

 
Einen Tag vor dem internationalen Gedenktag für Flüchtlinge wird ein gemeinsames Zeichen gegen Fremdenhass und für Menschlichkeit, Vielfalt und Weltoffenheit gesetzt.

Dazu sollen in Berlin, München, Leipzig, Hamburg und Bochum Menschenketten starten! Reiche Deine Hände, damit Tausende ineinandergreifen und so eine Kette von Schutz und Solidarität bilden.

Weitere Informationen

VERANSTALTUNGSHINWEIS | Auftakt Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative (DAJ) / 30. Juni und 1. Juli 2016

 
Ziel der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative (DAJ) ist es, den Austausch zwischen Jugendlichen aus Deutschland und aus afrikanischen Ländern stärker zu fördern. Dabei baut die Initiative auf bereits bestehenden Austauschprogrammen auf. Die Auftaktveranstaltung findet vom 30. Juni bis 01. Juli 2016 im Rahmen der Zukunftstour in Bonn statt und steht unter dem Motto „Heute die Welt für morgen gestalten – globale Verantwortung, junges Engagement“. Es werden Themen wie Nachhaltigkeit sowie Fairer und ressourcenschonender Handel angesprochen. Ebenfalls thematisiert wird die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“.

Anmeldung, Programm und weitere Informationen

VERANSTALTUNGSHINWEIS | Seminar: Studierende & Entwicklungszusammenarbeit – Persönliches Engagement für die "Eine Welt" / 22. bis 24. Juli 2016

 
Das Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit WUS Germany richtet sich an Studierende, die sich im Rahmen ihres Studiums mit entwicklungspolitischen Themen befassen. Es steht jedoch auch allen weiteren interessierten TeilnehmerInnen offen.

Ziel  dieses  Seminars  ist  es,  im  Rahmen  von  Vorträgen  und  Diskussionen  Grundpositionen  der  aktuellen  deutschen Entwicklungszusammenarbeit darzustellen und auf Möglichkeiten zur Information, Vorbereitung und eigenem Engagement schon während des Studiums hinzuweisen. Ebenso wird aufgezeigt, welche Qualifikationen von künftigen Mitarbeitern der personellen Entwicklungszusammenarbeit erwartet werden.

Weitere Informationen, Programme und Anmeldung

VERÖFFENTLICHUNG | Rat für nachhaltige Entwicklung (RNE): Broschüre zu globalen Nachhaltigkeitszielen

 
Mit seiner Broschüre möchte Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) über die 2015 von den Vereinten Nationen beschlossene Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung informieren. Außerdem sieht der RNE Politik und Wirtschaft, aber auch jeden Einzelnen von uns gefordert, die Impulse der Globalen Nachhaltigkeitsziele aufzugreifen und umzusetzen.

Broschüre zu globalen Nachhaltigkeitszielen als PDF

Homepage RNE
 

VERÖFFENTLICHUNG | Achille Mbembe: Kritik der schwarzen Vernunft

 
Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat ein Werk vom Politologen und Philosophen Achille Mbembe veröffentlicht. Laut Membe umfasst der Begriff "schwarze Vernunft" die Denkweise der rassistisch und ökonomisch motivierten Deklassierung von Menschen. In der Vergangenheit dienten Konzepte von "Rasse" Kolonialherren, Sklavenhaltern und anderen dazu, Gewalt, Ausbeutung und koloniale Unterdrückung zu legitimieren. Mbembe zeichnet die Entwicklung dieser Strukturen von Beginn des transatlantischen Sklavenhandels an nach und findet sie auch im heutigen globalisierten Kapitalismus wieder: Wer Menschen abseits des Produktionsprozesses als wertlos betrachte, führe diese koloniale "schwarzen Vernunft" fort. In der Wirtschaft, aber auch in der Sicherheitspolitik seien, so der Autor, Maßnahmen der Klassifizierung am Werk, die Kontrolle und Ausgrenzung befördern und so eine "Kategorie der Menschheit" erhalten, die im globalen Kontext dauerhaft marginalisiert bleibt.

Blick in die Veröffentlichung (S. 9-20) und Bestellung

INFO | Neue Agentur für Wirtschaft und Entwicklung durch BMZ eröffnet

 
Die neue Agentur für Wirtschaft und Entwicklung wurde am 26. April eröffnet. Die Agentur soll zentraler Ansprechpartner für Unternehmen, Kammern und Verbände werden, die sich in Entwicklungs- und Schwellenländern engagieren wollen. Unterstützt wird dieses Engagement durch eine Vielzahl von Programmen und Initiativen des Bundesentwicklungsministeriums. Als Schnittstelle der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und der Wirtschaft verfolgt die Agentur für Wirtschaft und Entwicklung insbesondere das Ziel kleinere und mittelständische Unternehmen über Potenziale und Risiken von entwicklungspolitisch sinnvollen Geschäftsideen aufzuklären und das gesamte Spektrum der Unterstützungsmöglichkeiten aufzuzeigen sowie Fachwissen und Kontakte zu vermitteln.

Mehr Informationen

PRESSESCHAU

Jeden Monat stellen wir eine Presseschau zu den Themen Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungspolitik sowie Afrika mit besonderem Augenmerk auf Tansania zusammen

Presseschau Mai 2016

HABARI – das Magazin

AKTUELLE AUSGABE | JUNI 2016

Nach den Wahlen – Auf zu neuen Ufern

SPENDEN

 
Unterstützen Sie uns! Mit einer Spende können Sie einen wichtigen Beitrag zu unserer vielfältigen Arbeit und unseren Service- und Informationsdiensten leisten. Gemeinsam engagiert für faire globale Verhältnisse - wir freuen uns über Ihre Spende!

TERMINE

 
Zahlreiche aktuelle Termine finden Sie auf unserer Homepage.

 
Facebook
www.tanzania-network.de

KONTAKT


Tanzania-Network.de e.V.

Kameruner Straße 1

D-13351 Berlin



Tel +49 (0)30 - 4172 3582 

Fax +49 (0)30 - 4172 3583

Bürozeiten

Montag, Dienstag und Mittwoch
jeweils 10 - 13h und 14 - 16h

Email
ks@tanzania-network.de


WERDEN SIE MITGLIED


als Gruppe, Institution oder Einzelperson
 
Karibuni wote - alle sind willkommen! 
Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie die kulturelle, bildungs- und entwicklungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Tanzania.
 
mehr Infos
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Email Marketing Powered by MailChimp