Copy
NEWSLETTER April 2022

AKTUELLES HABARI I Klimawandel - Mit guter Energie auf Gegenkurs


Der globale Süden trägt die Hauptlast des Klimawandels, aber die Länder des Nordens sind die Hauptverursacher. Den Folgen dieser Ungerechtigkeit gehen wir am Beispiel Tansanias nach. In bewährter Teamarbeit bieten wir wieder einen bunten Strauß an Lesestoff – mit Beiträgen tansanischer und deutscher Fachleute, Grundsatzartikeln sowie aktuellen Diagnosen vom Kilimandscharo, dem Viktoria- und Nyassasee. Berichte über relevante Partnerschaften und Projekte zum Thema erzählen von Ideen und Engagement für die Umwelt – zum Beispiel „Wanapanda – sie pflanzen“ (Bäume).

Besteht angesichts der fortwährenden Corona-Pandemie, der drohenden, von Menschen verschuldeten Klimakatastrophe, der Energiekrise, des grausamen Krieges in der Ukraine mit viel zu vielen Opfern und möglicher atomarer Eskalation überhaupt noch Hoffnung für unseren geschundenen Erdball und seine Bewohner:innen?

„Und wenn die Welt auch morgen unterginge, pflanzte ich doch heute einen Apfelbaum.“

Ja, noch gibt es Hoffnungszeichen – dank einfallsreicher und tatkräftiger Menschen, die das Blatt wenden wollen.

Vorwort I Inhalt I Bestellen

 VERANSTALTUNGSVIDEOS I NetTalk 'Energie ' und Studientag 'Klimawandel'


Im Januar und Februar haben wir uns in unseren Online-Veranstaltungen dem Thema Energie und Klimawandel gewidmet. Die Veranstaltungsvideos wurden geschnitten und stehen nun frei auf unserem YouTube-Kanal zur Verfügung:



NetTalk „Power to the People or the Industry? – The Tanzanian Energy Sector” vom 25.01.2022
In dem NetTalk sprechen wir mit Thabit Jacob, Senior Researcher an der Universität  von Göteborg und Emma Laswai, stellvertretende Geschäftsführerin von TAREA (Tanzania Renewable Energy Association) über den steigenden Energiebedarf in Tansania, über besondere Herausforderungen, Energiepolitik und die Chancen für erneuerbare Energien.
Zum NetTalk [auf Englisch]

Studientag „Herausforderung Klimawandel“ am 26.02.2022
Vortrag von Dr. Matthew Matimbwi:

In seinem Vortrag stellt Dr. Matthew Matimbwi, Geschäftsführer von TAREA (Tanzanian Renewable Energy Association) und ‚Change Agent of the Year 2021‘ der schwedischen LIFE Academy den Stand der erneuerbaren Energien in Tansania dar. Welche Potenziale zum Ausbau der Regenerativen gibt es in Tansania und welche Rolle spielen sie für die Resilienz und die Klimafolgenanpassung? 
Zum Vortrag [auf Englisch]

Podiumsdiskussion: “What kind of Climate Policy do we need?” mit Khulekani Magwaza, südafrikanischer Jugenddelegierter des Lutherischen Weltbundes bei der COP 26, Robert Kitundu, Generalsekretär der ELCT, Matthew Matimbwi, Geschäftsführer von TAREA and Margaret Obaga von der Kenya Evangelical Lutheran Church.
Zur Podiumsdiskussion [auf Englisch]

Wir freuen uns natürlich auch immer über Likes und neue YouTube-Abos  ;-). So können Sie mithelfen, unsere Reichweite zu erhöhen!
Zu unserem YouTube-Kanal

MITGLIED WERDEN  | Kommt zu uns!


Im Tanzania-Network treffen die unterschiedlichsten Menschen aufeinander: Der 75-jährige Pfarrer, der mehrere Jahre in Tansania gearbeitet hat; die 20-jährige Freiwillige, die ein Jahr in einem Umweltschutzprojekt auf Sansibar mitgewirkt hat; der 41-jährige Politikwissenschaftler aus Tansania, der seit 15 Jahren in Deutschland lebt; die 62-jährige Lehrerin, die seit 20 Jahren in der Nord-Süd-Partnerschaftsarbeit ihrer Kirchengemeinde engagiert ist.
Alle eint das Interesse an Tansania. Wir wollen eine Plattform bieten für den respektvollen Austausch.




KARIBUNI SANA!
Jetzt Mitglied im Tanzania-Network werden und von Austausch und Weiterbildung profitieren!
Vereinsmitgliedschaft: 
25€ (ermäßigt)
35 € (Einzelperson)
87€ (Gruppe plus HABARI Abo)

Hier geht’s zum Mitgliedschaftsformular

MUSIK  | Tansanisch-Deutscher Klimasong „Our World- our House”

 
Die in Tansania bekannte Reggae-Band Rise'n'Shine ist in den letzten Jahren bereits mit Songs zur Bewusstseinsbildung auf Tour gegangen, unter anderem zum Thema Krebsprävention. Die Sängerin der Band, Dr. Anne-Christina Achterberg-Boness, ist Mitarbeiterin in der Diözese East of Lake Victoria.

Zusammen mit ihren Bandkolleg:innen kam ihr die Idee in Kooperation mit der Infostelle Klimagerechtigkeit in Hamburg einen Song zu produzieren, um auf die fatalen Auswirkungen der Klimakrise auf beide Länder, Tansania und Deutschland, sowie die Dringlichkeit des gemeinsamen Handelns hinzuweisen. "Our World - Our House" stellt die Sorge um unser "gemeinsames Haus" in den Mittelpunkt. Das Besondere an diesem Musikprojekt:
Die Texte, die Chorpassagen sowie die Ideen für das Musikvideo wurden von Anfang an in tansanisch-deutscher Zusammenarbeit entwickelt. Ehemalige aus dem Freiwilligenprogramm des Zentrums für Mission und Ökumene (ZMÖ) unter der Leitung der Infostelle Klimagerechtigkeit waren ebenfalls beteiligt und koordinierten das Projekt.

Mit seiner positiven Botschaft soll es Hoffnung verbreiten und Menschen ermutigen, gemeinsam und über Ländergrenzen hinweg für Klimagerechtigkeit zu handeln.

Zum Musikvideo

INSTAGRAM I Kangaspruch und Buchempfehlung des Monats

 
Ein Kanga – ein rechteckiges, großes Baumwolltuch mit buntem Muster – ist mehr als nur ein wandlungsfähiges Kleidungsstück. Jedes Tuch ist mit einer Lebensweisheit, Wunsch, Mahnung oder Ratschlag versehen. Einmal im Monat stellen wir unsere Lieblingssprüche vor.
Unser Spruch des Monats:

🗯 ANAYEKUJA PASI NA HODI, HUONDOKA PASI NA KUAGA  - Wer ohne ein Klopfen reinkommt, geht ohne ein "Auf Wiedersehen" 🗯



Unsere Buchempfehlung des Monats April 2022:

Amani - Auf den Spuren einer kolonialen Forschungsstation in Tansania

Die legendäre Forschungsstation Amani in Tansanias Usambara-Bergen liegt heute in weiten Teilen brach. Ruinen, Aktenordner sowie konservierte Insekten und Pflanzen zeugen von einer ereignisreichen Vergangenheit. 1902, während der deutschen Besatzung, wurde das Biologisch-Landwirtschaftliche Forschungsinstitut gegründet. Heutzutage ist Amani Feldstation des National Institut for Medical Research. Amani - Ein Ort voller Widersprüche zwischen längst verwehten Zukunftsträumen und gegenwärtigem Stillstand, zwischen kolonialer Gewalt und individuellen Hoffnungen. 

Fazit: Der Text (Deutsch und Englisch) ist nicht im verschwurbelten „Wissenschaftssprech“, sondern leicht verständlich geschrieben. Viele Bilder und Gespräche mit Zeitzeug*innen aus Afrika und Europa gestalten den Stoff lebendig. Tagebuchnotizen vermitteln authentisch Beobachtungen, Begegnungen und wissenschaftliche Interpretationen der Autor*innen.

Zur Rezension

Zu unserem Instagram-Kanal

PRESSESCHAU

 
Jeden Monat stellen wir eine Presseschau zu den Themen Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungspolitik sowie Afrika mit besonderem Augenmerk auf Tansania zusammen

Presseschau März 2022

HABARI – das Magazin

AKTUELLE AUSGABE | März 2022 

Klimawandel - Mit guter Energie auf Gegenkurs
Facebook
Twitter
www.tanzania-network.de

KONTAKT


Tanzania-Network.de e.V.
Kameruner Straße 1
D-13351 Berlin

Tel +49 (0)30 - 4172 3582 
Fax +49 (0)30 - 4172 3583

Bürozeiten
Aufgrund der Coronakrise ist unser Büro derzeit unregelmäßig besetzt. Sie erreichen uns per Email.

Email
ks@tanzania-network.de

Als Gruppe, Institution oder Einzelperson
 
Karibuni wote - alle sind willkommen! 
Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie die kulturelle, bildungs- und entwicklungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Tanzania.
MEHR INFOS I ZUM MITGLIEDSANTRAG
Oder schreiben Sie uns hierzu eine Email an: ks@tanzania-network.de
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Email Marketing Powered by Mailchimp