Copy
NEWSLETTER APRIL 2018

NEUES HABARI | Tourismus – Gewinner und Verlierer

 
Das internationale Reisegeschäft boomt, und die gefragten Urlaubsgebiete dieser Welt platzen aus allen Nähten. Auch in Tansania ist diese Entwicklung deutlich zu erkennen. Kein Wunder, denn das Land hat einiges zu bieten: Von den klassischen Safaris über Abenteuer- und Wandertouren rund um und auf den Kilimandscharo bis zur Besichtigung kultureller Stätten, von Sansibar mit seinen traumhaften Stränden und den verwinkelten Gassen von Stone Town bis zum pulsierenden Nachtleben der großen Städte.  Im Fokus des Heftes steht die Frage, wer am Ende wirklich vom großen Spiel profitiert: internationale Touristikunternehmen oder die tansanische Bevölkerung? Wie sieht es mit Schäden an Umwelt und Natur aus? Und der Staat? Kommen Sie mit uns auf eine spannende Lesereise!

Zum Vorwort I Zum Inhaltsverzeichnis I Bestellen
 

SPENDENAUFRUF | Wir sammeln für unsere Öffentlichkeitsarbeit

 
Wir möchten Ihnen stets in ansprechender Form die verschiedenen Angebote und Aktivitäten von Tanzania-Network übermitteln. So haben wir in den vergangenen Jahren daran gearbeitet, unsere Außenwirkung kontinuierlich zu verbessern. Mit der professionalisierten Webseite, dem neu gestalteten Newsletter und der kompletten Überarbeitung des HABARI ist das ein gutes Stück weit gelungen.
Leider sind wir im Hinblick auf weitere Aspekte unserer Öffentlichkeitsarbeit nicht mehr auf dem neusten Stand. Um Interessierte bei Veranstaltungen und Aktionen direkt ansprechen zu können, fehlen uns u.a. aktuelle Informationsmaterialien, aktualisierte Flyer und Rollup-Banner. Für Gestaltung, Druck und Produktion dieser Materialien benötigen wir Ihre Unterstützung

Da wir Sie auch künftig umfassend informieren wollen, bitten wir Sie herzlich um eine Spende für die Optimierung unserer Öffentlichkeitsarbeit. Wir freuen uns über jeden Beitrag.
 
Bankverbindung:
Tanzania-Network.de e.V.
Sparkasse Bielefeld
IBAN: DE55 4805 0161 0033 1333 31
BIC: SPBIDE3BXXX
Verwendungszweck:
SPENDE Öffentlichkeitsarbeit

Über den aktuellen Spendenstand halten wir Sie auf unserer Homepage auf dem Laufenden.
 
Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, melden Sie sich bei unserer Koordinatorin.

Herzlichen Dank!

PRAKTIKUM | In der Koordinationsstelle des Tanzania-Network in Berlin


Ab sofort haben wir wieder einen Praktikumsplatz in unserer Geschäftsstelle in Berlin zu vergeben. Sollten Sie sich für ein Praktikum zu einem späteren Zeitpunkt interessieren, freuen wir uns ebenfalls über Ihre Bewerbung.
 
Unsere aktuelle Praktikumsausschreibung finden Sie hier als PDF.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
 

AUS DEM NETZWERK | Neuer Vorstand stellt sich vor

 
Bei seiner Mitgliederversammlung im Oktober hat das Tanzania-Network.de einen neuen Vorstand gewählt.  Mit viel neuer Energie und neuen Ideen widmet er sich seither seinen Aufgaben. Auf unserer Homepage stellen sich die neuen und alten Vorstandsmitglieder vor.

Neugierig? Dann klicken Sie hier.

BERLIN | Umbenennung der Petersallee in Maji-Maji-Allee

 
Nach jahrelangem Engagement der afrikanischen/Schwarzen Community und zivilgesellschaftlicher Initiativen ehrt Berlin anstelle der Begründer des deutschen Kolonialreichs nun endlich den afrikanischen Widerstand.

Der Kulturausschuss des Bezirks Berlin-Mitte hat in seiner Sitzung vom 11.04. empfohlen, die Lüderitzstraße, den Nachtigalplatz und die Petersallee im sogenannten "Afrikanischen Viertel" zur Würdigung des afrikanischen Widerstandskampfes gegen Kolonialismus, Rassismus und Apartheid umzubenennen. Dabei wird der konkrete Bezug zur Geschichte der verschiedenen ehemals deutschen Kolonien weitgehend gewahrt, die Perspektive auf die Kolonialgeschichte jedoch umgekehrt werden. So werden in Zukunft der Nama-Widerstandführer Cornelius Fredericks, die in Douala herrschende widerständige Familie Bell aus Kamerun, die Antiapartheid-Kämpferin und Herero-Nationalheldin Anna Mungunda und die mehr als 20 Gemeinschaften des heutigen Tansanias vereinende Maji-Maji-Widerstandsbewegung gegen die deutschen Kolonialherren (1905-07) gewürdigt. Die bisherige Petersallee wird dabei namentlich in Maji-Maji-Allee und Anna-Mungunda-Allee geteilt.
Weitere Hintergründe finden Sie in der Pressemitteilung des Bündnisses Decolonize Berlin vom 12.04.2018.

Zur Pressemitteilung
 

OSTERBOTSCHAFT | Tansanische Bischöfe fordern Wandel
 

Die evangelisch-lutherischen Bischöfe Tansanias haben gemeinsam ein siebenseitiges Osterschreiben veröffentlicht. Darin werden zentrale politische Herausforderungen in Tansania benannt: unter anderem Jugendarbeitslosigkeit, Steuerungerechtigkeit, die schwindende Meinungs- und Versammlungsfreiheit sowie unaufgeklärte Entführungen, Tötungen und Angriffe auf Politiker*innen und Bürger*innen. Zudem wird die Wiederaufnahme des gestoppten Prozesses zur Entwicklung einer neuen Verfassung gefordert. Mission EineWelt hat nun die deutsche Übersetzung des bischöflichen Schreibens auf ihrer Homepage veröffentlicht.

PUBLIKATION | Einwanderungsland Deutschland

 
Weltweit gibt es rund 250 Millionen Migrantinnen und Migranten; weitere 65 Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht. Seit 2015 beantragten in der Bundesrepublik etwa 1,4 Millionen geflüchtete Menschen Asyl. Gestiegen ist nicht nur die Zahl von Geflüchteten, sondern die Einwanderung nach Deutschland insgesamt. Dies bringt Herausforderungen für Staat und Gesellschaft mit sich, die eine nachhaltige Flüchtlings- und Einwanderungspolitik erfordern. Dafür werden Ideen und Ressourcen verschiedener gesellschaftlicher Akteurinnen und Akteure nötig sein. Aus diesem Grund hat die Heinrich-Böll-Stiftung im Dezember 2015 eine Fachkommission eingesetzt, die Perspektiven für eine zukunftsgerichtete und nachhaltige Flüchtlings- und Einwanderungspolitik formulieren sollte. Der Bericht dieser Kommission liegt nun vor und bietet Handlungsempfehlungen, die wichtige Impulse für Politik und Gesellschaft in den Bereichen Migration und Integration geben können.

Auf der Seite der Heinrich Böll Stiftung steht die Publikation zum freien Download zur Verfügung.

Zum Download
 

PRESSESCHAU

Jeden Monat stellen wir eine Presseschau zu den Themen Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungspolitik sowie Afrika mit besonderem Augenmerk auf Tansania zusammen

Presseschau März 2018

HABARI – das Magazin

AKTUELLE AUSGABE | März 2018

SPENDEN

 
Unterstützen Sie uns! Mit einer Spende können Sie einen wichtigen Beitrag zu unserer vielfältigen Arbeit und unseren Service- und Informationsdiensten leisten. Gemeinsam engagiert für faire globale Verhältnisse - wir freuen uns über Ihre Spende!

TERMINE

 
Zahlreiche aktuelle Termine finden Sie auf unserer Homepage.

 
Facebook
www.tanzania-network.de

KONTAKT


Tanzania-Network.de e.V.

Kameruner Straße 1

D-13351 Berlin



Tel +49 (0)30 - 4172 3582 

Fax +49 (0)30 - 4172 3583

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
jeweils 10 - 12h und 13 - 15h

Email
ks@tanzania-network.de


WERDEN SIE MITGLIED


als Gruppe, Institution oder Einzelperson
 
Karibuni wote - alle sind willkommen! 
Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie die kulturelle, bildungs- und entwicklungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Tanzania.
 
mehr Infos
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Email Marketing Powered by Mailchimp