Copy
NEWSLETTER AUGUST 2018

AKTUELLES HABARI | Neue Wege in der Entwicklungszusammenarbeit

 
Entwicklungshilfe war gestern – so heißt die provokative These, die das in Frage stellt, was jahrzehntelang von westlichen Ländern angeblich zur Entwicklung von sogenannten Entwicklungsländern geleistet wurde. Das aktuelle HABARI widmet sich den neuen Ansätzen und Visionen. Dabei wird auch auf Tansanias eigene Bestrebungen geschaut, bis 2025 ein Schwellenland zu sein. Präsident Magufuli will sich stark machen für mehr Unabhängigkeit von ausländischen Gebern und schwankenden Rohstoffpreisen, vor allem aber die dringend benötigten Jobs schaffen. Ein Umdenken und Umlenken findet aber nicht nur in Tansania sondern auch im übrigen Subsahara-Afrika statt. Und in den sogenannten Geberländern und Entwicklungshilfeorganisationen wird die bisherige Politik auf den Prüfstand gestellt – nicht zuletzt unter dem Vorzeichen der Fluchtursachenbekämpfung. Damit vermischen sich Entwicklungs- und Migrationspolitik zusehends. Neugierig geworden? Dann lesen Sie unser Vorwort.

Zum Inhalt I Bestellen

SAVE THE DATE | Studientag zu den Spuren des Kolonialismus in Deutschland und Tansania vom 26. bis 28.10.2018 in Berlin

 
Eine kritische Auseinandersetzung mit dem deutschen Kolonialismus findet in der breiten Öffentlichkeit bisher nicht statt. Viele wissen wenig über diese Zeit gewalttätiger Expansion Deutschlands, den Widerstand dagegen, Ostafrika als Kriegsschauplatz des ersten Weltkrieges und die Leiden derer, die im Gebiet des heutigen Tansanias lebten. Den 100. Jahrestag des Endes des ersten Weltkriegs möchten wir zum Anlass nehmen, uns damit auseinanderzusetzen und besonders die tansanische Perspektive einbeziehen.
In dem Seminar beleuchten wir, welche weitreichenden Auswirkungen der deutsche Kolonialismus nicht nur auf die kolonisierte Gesellschaft des heutigen Tansanias, sondern auch auf Denk- und Gesellschaftsstrukturen in Deutschland hatte. In Hinblick auf die Frage nach globaler Gerechtigkeit soll erarbeitet werden, wie Kolonialrassismus auch heute noch das Zusammenleben der Menschen weltweit und besonders die Beziehungen zwischen Tansania und Deutschland beeinflusst.
Das Seminar steht allen Interessierten offen!

Das Programm und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie in Kürze auf unserer Website.

THEATER | Wir verlosen 2 Freikarten für 'Notaufnahme/Hospitali'


Das deutsch-tansanische Theaterprojekt setzt sich in seinem Stück 'Notaufnahme/Hospitali' mit dem Thema psychische Erkrankung und Gesellschaft auseinander. Ab wann ist ein Mensch psychisch krank? Ab wann wird man (gegen seinen Willen) zum Patienten? Und was sagen Diagnose und Behandlungsweise über eine Gesellschaft aus?
Auf der Grundlage einer Recherche-Reise nach Tansania entwickelte die Berliner Gruppe Club Tipping Point für ihr Theaterstück „Notaufnahme/Hospitali“ gemeinsam mit dem tansanischen Schauspieler Nkwabi Ng‘hangasamala, der Schauspielerin Lisa Marie Janke und der kenianischen Expertin für public health Bornice Biomndo ein Theaterstück, das fiktive Elemente mit theoretischem Wissen über psychiatrische Arbeit in den heutigen Gesellschaften hier wie dort verknüpft. 
Gezeigt wird das Stück vom 19. bis 24.09.2018 in der Vierten Welt in Berlin.

Wir verlosen 2 Freikarten für Samstag, den 22.09.2018! 
Schreiben Sie uns hierzu bis zum nächsten Dienstag, den 11.09.2018 einfach eine Email an ks@tanzania-network.de.

Zur Veranstaltung auf Facebook

FILMSCREENING | Amil Shivjis T-JUNCTION am 19.09.2018 in Berlin


Am 19.09.2018 zeigen wir in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung den neuesten Film des tansanischen Filmemachers Amil Shivji. Wir freuen uns sehr, dass Amil Shivji bei der Filmvorführung anwesend sein und sich im Anschluss den Fragen des Publikums stellen wird. 
T-JUNCTION erzählt die Geschichte zweier junger Frauen und ihrer Gemeinschaften aus ganz unterschiedlichen Ecken Dar es Salaams. Die eine, obgleich informell und ausgeschlossen, ermöglicht Rückhalt und Trost im solidarischen Miteinander. Der anderen, sich gesellschaftlichen Erfordernissen unterwerfend, mangelt es an Leben.

Am 19.09.2018, 19 Uhr im Moviemento Kino Berlin-Kreuzberg.

Mehr Informationen

 

VERANSTALTUNGSTIPP | Afrika Filmfestival Köln vom 13. bis 23.09. 


Das 16. Afrika Film Festival Köln präsentiert 75 neue Filme aus Afrika – mit einem breiten Fokus auf innerafrikanische Migration. 68 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, die meisten von ihnen in ihren eigenen Nachbarländern. Die Gründe sind so bekannt wie vielfältig: Krieg, Demokratiedefizite und wirtschaftliche Not. Dabei gelangt nur ein kleiner Teil der globalen Geflüchteten (um die 17 Prozent) in das vergleichsweise reiche Europa, 30 Prozent aller geflüchteten Menschen leben in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara.  
Schirmherr des Festival ist in diesem Jahr der oben erwähnte tansanische Filmemacher Amil Shivji, Regisseur von T-Junction.

Zum Programm

 

PRESSESCHAU

Jeden Monat stellen wir eine Presseschau zu den Themen Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungspolitik sowie Afrika mit besonderem Augenmerk auf Tansania zusammen

Presseschau Juli 2018

HABARI – das Magazin

AKTUELLE AUSGABE | Juni 2018

SPENDEN

 
Unterstützen Sie uns! Mit einer Spende können Sie einen wichtigen Beitrag zu unserer vielfältigen Arbeit und unseren Service- und Informationsdiensten leisten. Gemeinsam engagiert für faire globale Verhältnisse - wir freuen uns über Ihre Spende!

TERMINE

 
Zahlreiche aktuelle Termine finden Sie auf unserer Homepage.

 
Facebook
www.tanzania-network.de

KONTAKT


Tanzania-Network.de e.V.

Kameruner Straße 1

D-13351 Berlin



Tel +49 (0)30 - 4172 3582 

Fax +49 (0)30 - 4172 3583

Bürozeiten

Montag bis Mittwoch
jeweils 10 - 12h und 13 - 15h

Email
ks@tanzania-network.de


WERDEN SIE MITGLIED


als Gruppe, Institution oder Einzelperson
 
Karibuni wote - alle sind willkommen! 
Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie die kulturelle, bildungs- und entwicklungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Tanzania.
 
mehr Infos
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Email Marketing Powered by Mailchimp