Wenn die E-Mail nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

14.03.2022

„Unsere Industrie hilft“ – Bitte um Unterstützung bei Unterbringung von geflüchteten Menschen
Logo

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder der Industriellenvereinigung!

Die Invasion Russlands in der Ukraine und die einhergehenden Folgen machen uns alle tief betroffen. Die Bilder, die uns tagtäglich erreichen, sind erschütternd. Die Lage vor Ort ist dramatisch. Bedingt durch die russische Invasion erleben wir derzeit die am schnellsten wachsende Flüchtlingskrise in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg. Immer mehr geflohene Menschen kommen auch in Österreich an. Aus diesem Grund haben wir heute eine dringende Bitte an Sie:

In Österreich wird in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten ein dringender Bedarf an rasch verfügbaren Schlafplätzen für wenige Tage, aber auch an Wohnraum für einen längerfristigen Aufenthalt bestehen. Das Bundesministerium für Inneres (BMI) und die Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen (BBU) sind an die Industriellenvereinigung herangetreten und haben um die Unterstützung durch die heimische Industrie bei der Unterbringung der Vertriebenen aus der Ukraine ersucht.

Aktuell werden dringend Quartiere gesucht, um Vertriebene für einige Wochen unterzubringen. Jedes Bett hilft – besonders gefragt sind jedoch größere Gebäude wie Hallen, Lagerräume, Gästehäuser, Schulungszentren oder leerstehende Büroräumlichkeiten, die Platz für etwa 100 Personen oder mehr bieten (> 800 m2) und kurzfristig zu einer Flüchtlingsunterkunft umfunktioniert werden könnten.

Die BBU organisiert die notwendige Einrichtung mit Möbeln, Sanitärcontainern (wo notwendig) sowie die Grundversorgung und Betreuung in den Quartieren. Bei diesen Gütern kommt es derzeit jedoch zu einer Verknappung. Für eine noch raschere Unterbringung der Menschen, wäre es daher hilfreich, wenn Möbel (z.B. Betten, Tische) und andere Gegenstände (z.B. Decken, Gehhilfen, Rollatoren, Laptops für die Verwaltung) ebenfalls zur Verfügung gestellt werden könnten.

Falls Sie über geeignete Gebäude, Inventar o.Ä. verfügen, bitten wir Sie darum, sich mit der bereits eingesetzten IV-Taskforce „Unsere Industrie hilft“ unter industrie.hilft@iv.at oder +43 664 8412923 in Verbindung zu setzen. In enger Abstimmung mit dem BMI und der BBU koordinieren wir rasch und unbürokratisch diese Unterbringungsmöglichkeiten und klären Sie über die erforderlichen Rahmenbedingungen sowie allfälligen Kostenersatz, Mietverträge etc. auf. Allgemeine Informationen finden Sie außerdem unter: www.iv.at/unsere-industrie-hilft

Nehmen wir in diesen turbulenten Zeiten unsere gesellschaftliche Verantwortung als Industrie wahr und unterstützen die zahlreichen Menschen, die derzeit so dringend unsere Hilfe brauchen.   

Vielen herzlichen Dank und beste Grüße,

Georg Knill
Präsident der Industriellenvereinigung

Christoph Neumayer
Generalsekretär der Industriellenvereinigung