Copy

Wenn die E-Mail nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

20.12.2021

iv-exklusiv: Neue Einreiseverordnung in Kraft getreten – die wichtigsten Änderungen auf einen Blick
Logo

Mit dem heutigen Montag sind neue Einreisebestimmungen in Kraft getreten, die aktuelle COVID-19-Einreiseverordnung 2021 ist bis inklusive 31.01.2022 gültig. Für die Industriellenvereinigung ist nach wie vor entscheidend, dass die Regelungen den Pendler- und Warenverkehr aufrechthalten und den Arbeitsalltag so wenig wie möglich einschränken. Wichtig war daher die Klarstellung des Gesundheitsministeriums vom vergangenen Samstag. Demnach wird es für Pendlerinnen und Pendler eine Ausnahme geben, hier bleibt die gewohnte 3G-Regel aufrecht.

Die wichtigsten Änderungen, die ab heute gelten, finden Sie hier auf einen Blick:

  • Die Einreise nach Österreich ist für alle Personen nur mehr mit einem gültigen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) möglich. Zusätzlich ist ein gültiger PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder der Nachweis einer Auffrischungsimpfung vorzuweisen.
  • Kann ein zusätzlicher PCR-Test oder die Auffrischungsimpfung nicht vorgewiesen werden, ist eine Einreise zwar möglich, jedoch ist nach der Einreise eine sofortige Heimquarantäne anzutreten. Diese ist erst beendet, wenn ein PCR-Test gemacht und ein negatives Ergebnis bestätigt wurde. In diesem Fall ist zudem eine Registrierung durch Pre-Travel-Clearance verpflichtend.
  • Grundsätzlich ist die Einreise ohne 2G-Nachweis nicht möglich. Eine Ausnahme hiervon besteht allerdings für österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, EU-/und EWR-Bürgerinnen und -Bürger sowie in Österreich oder EU/EWR wohnhafte Personen: Diese können ohne 2G-Nachweis einreisen, müssen allerdings eine verpflichtende zehntägige Quarantäne antreten (Freitestung frühestens ab dem 5. Tag möglich). Auch ist in dem Fall eine Registrierung via Pre-Travel-Clearance verpflichtend.
  • Für Pendlerinnen und Pendler bleibt die gewohnte 3G-Regel aufrecht. Hierbei müssen Personen geimpft, genesen oder negativ getestet sein. Sie können zudem alternativ zu einem PCR- auch einen Antigentest mitführen (der maximal 24 Stunden alt sein darf).
  • Für die Einreise aus Virusvariantengebieten gelten für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, sowie für Kinder im schulpflichtigen Alter Sonderregelungen.

Eine ausführliche IV-Übersicht über die seit heute gültigen Regeln für die Einreise nach Österreich oder in andere ausgewählte Länder finden Sie HIER. Die gesamte Rechtsvorschrift für die COVID-19-Einreiseverordnung 2021 (20.12.2021) steht HIER zur Verfügung.

Kontakt: Igor Sekardi (IV-Bereich Internationale Beziehungen & Märkte)