Copy
Newsletter im Webbrowser betrachten

Frankfurt am Main, 08.04.2016
www.krfrm.de
Liebe Freundinnen und Freunde von GartenRheinMain,
sehr geehrte
Damen und Herren,

jetzt gewinnt der Frühling an Fahrt. Neben den Zwiebelblumen blühen nun viele Obstbäume und natürlich die prachtvollen Magnolien.
Nun zeigen sich die klimatischen Unterschiede in unserer Region ganz deutlich. Während im Süden wie in Aschaffenburg oder Miltenberg am Main die Obstbaum- und Magnolienblüte ihren Höhepunkt schon überschritten hat, dürfen sich unsere nördlichsten Mitglieder wie Laubach, Ortenberg und Büdingen noch über jede neu erscheinende Blüte freuen.
Auch die Rheinorte profitieren von ihrem milden Klima, während an den Taunushängen die volle Obstbaumblüte noch vor uns liegt.
Wenn Sie bei der Teilnahme an Führungen, Wanderungen oder Workshops aus unserem GartenRheinMain-Veranstaltungskalender die Lage der  Mitgliedsorte geschickt verbinden, verlängern Sie Ihren persönlichen Blüten-Frühling um zehn bis 14 Tage!
In diesem Sinne – wohlauf in den Frühling

wünscht Ihnen

Barbara Vogt
Projektleiterin GartenRheinMain
Erste Fokusveranstaltung GartenRheinMain startet.

Feierliche Eröffnung des Senefelder Quartiersparks in Offenbach
Samstag, 16. April, 14.00 – 18.00 Uhr


Sie erleben die Eröffnung des gerade fertig gestellten Parks in einem Gründerzeitviertel, dort wo Druckmaschinen hergestellt wurden. Mit Eröffnung der Gartensaison auf der Urban Gardening Fläche, Parkour Performance und Workshop von Ashigaru, Live-Musik und Führungen. Für Ihr leibliches Wohl ist mit einem kulinarischen Querschnitt aus dem multikulturellen Viertel gesorgt.

Ort: Offenbach a. M., Quartierspark auf dem ehemaligen MANRoland-Werksgelände, Zugang von Christian-Pleß-Straße und Gustav-Adolf-Straße
ÖPNV: Offenbach am Main Hbf, Bahnunterführung Waldstraße (Bus 101, 102, 105, OF-30, 661)
Infos: Tel. (069) 80 65 29 91, E-Mail: michael.sperber@offenbach.de
Der spannende Vortrag von Dr. Thorsten Westphal im Rahmen der GartenRheinMain-Vortragsreihe führt uns anhand der Jahrringe von Bäumen weit in die Geschichte … und zu Fundstücken aus dem Frankfurter Untergrund.

Vortrag im Palmengarten Frankfurt
Was Jahrringe von Bäumen verraten. Blick in die Vergangenheit mit Dendrochronologie und Jahrringanalyse

Mittwoch, 20. April, 18:30 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr

Bäume faszinieren den Menschen seit jeher, nicht nur weil Holz bis in die Neuzeit das am häufigsten verwendete Bau-, Werk- und Heizmaterial darstellte. Die Jahrringe der Bäume enthalten weit mehr Information als nur die Aussage zu deren Lebensalter. An ausgewählten Beispielen aus Frankfurt am Main, seinem Umland und darüber hinaus werden Einblicke in die facettenreiche Arbeit des Dendrochronologen gegeben, die Methodik der Jahrringanalysen sowie ihre Aussagemöglichkeiten und -grenzen zur Datierung von Holz unbekannten Alters, Klima-, Landschafts- und Waldentwicklung sowie den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt vorgestellt.
Vortrag: Dr. Thorsten Westphal, Dendrochronologisches Labor am Klaus-Tschira-Archäometriezentrum der Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie gGmbH Mannheim
In Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen und dem Klaus-Tschira-Archäometrie-Zentrum der Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie gGmbH Mannheim
 
Ort: Eingang Siesmayerstraße 63, hier befindet sich auch das Parkhaus. Sie finden den Eingang zum Palmensaal auf der Westseite des Palmenhauses (Weiherseite). Der Palmensaal ist ebenerdig und barrierefrei zugänglich.
ÖPNV: U Bockenheimer Warte oder Westend, Bus Siesmayerstraße
Infos: Tel.: 069-2577-1710, E-Mail: grm@krfrm.de

Weitere Informationen: GartenRheinMain
Mitte April blühen und grünen die Gartenmärkte in unserer KulturRegion, egal in welche Himmelsrichtung Sie schauen:
 
La Villa Cotta. Garten- und Landhaustage im Schlosspark Laubach (Foto)
Freitag bis Sonntag,  15., 16., 17. April
14.00 – 19.00 Uhr, Samstag 10.00 – 19.00 Uhr, Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr


Kosten: Freitag 6 €, Sa + So 8 €, Dauerkarte 16 €, Schwerbehinderte 5 €, Kinder bis 14 Jahre frei
Infos: Tel.: (0 66 61) 91 65 54, E-Mail: lvc.hartmann@t-online.de

Frühlingserwachen auf dem ehemaligen Gartenschaugelände in Alzenau
Sonntag, 17. April,  13.00 – 18.00 Uhr

Angebote rund um das Thema „Frühling“, Pflanzen, Mitmachangebote, Vorträge u.v.m. im Generationenpark (ehemaliges Gartenschaugelände 2015)
Treffpunkt: Generationenpark über Entengasse
Info: Tel.: (0 60 23) 502 112, e-Mail: info@alzenau.de

Froschparade mit Gärtnermarkt und Kinderfest in Büdingen
Sonntag,  17. April, 11.00 – 18.00 Uhr

Bunter Gärtnermarkt auf dem historischen Marktplatz mit der ungewöhnlichen, jährlich stattfindenden Froschparade, die am Kinderfest endet.

Infos: Stadt Büdingen

Tag der Erde in Flörsheim-Weilbach
Sonntag, 24. April, , 11.00 – 17.00 Uhr

Feiern Sie mit uns den Tag der Erde! Das Naturschutzhaus und der Regionalpark RheinMain laden herzlich zum Auftakt des Regionalparksommers mit einem großen Umwelt- und Kulturfest ein.  Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Viele Institutionen und Vereine stellen sich vor, Mitmachangebote, Informationen, kleine Aufführungen und vieles mehr.
(Es gibt nur wenige PKW-Stellplätze.)

Treffpunkt. Regionalparkportal, Regionalpark RheinMain und Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben
Ort: Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, Frankfurter Str. 74
Infos: Tel.: (0 61 45) 9 36 36 10, E-Mail: naturschutzhaus@weilbacher-kiesgruben.de, Regionalpark RheinMain                                             
Die Führung im Schlosspark Heusenstamm am Sonntag, 17. April gibt es nur einmal in 2016!
 
Schlosspark Heusenstamm: Auf Spurensuche in einem vergangenen Park
Sonntag, 17. April 14.30 – 16.00 Uhr

Vom Park des Schönborn-Schlosses in Heusenstamm ist nur ein kleiner Teil erhalten geblieben. Der aufmerksame Beobachter findet aber viele interessante Spuren, die auf die einstige Pracht
schließen lassen.

Veranstaltung vom Heimat- und Geschichtsverein Heusenstamm
Treffpunkt: Löwentor vor dem Schönborn-Schloss
ÖPNV: Heusenstamm, Wiesenbornweg
Kosten:2 €
Infos: Tel.: (0 61 04) 65 477, E-Mail: roland.krebs@gmx.de,
Heimat- und Geschichtsverein Heusenstamm
Führung in Rüsselsheim
Neues von Wilhelmine von Verna und ihrem Park

Hintergründe zum Verna-Park in der neuen Dauerausstellung
Sonntag  24. April, 15.00 Uhr

Ein Kleinod unter den Gärten des Rhein-Main-Gebiets ist der spätromantische Landschaftsgarten, den man in Rüsselsheim als Stadt-  oder Verna-Park kennt.
Alle Elemente, die eine solche Anlage charakterisieren, sind in ihm vereint. Auf geschwungenen Wegen bewegt man sich von einem Landschaftsbild zum nächsten, vorbei an künstlichen Ruinen, Tempeln, Obelisken, einer Mühle, einem Teich und variantenreichen Bepflanzungen. Eine Gartenidylle wird erlebbar, die von der Sehnsucht nach einer entfernten Vergangenheit und nach einem einfachen Leben geprägt ist.
Die Führung durch den blühenden Gartentraum beginnt in der neuen Abteilung der Dauerausstellung. Hier schließen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erste Bekanntschaft mit Wilhelmine von Verna und den Spuren, die sie in Rüsselsheim hinterlassen hat. Beim Spaziergang durch den Park lässt sich dann ein tiefer Einblick in ihre Ideenwelt und die ihrer Zeit erhaschen.
 
Treffpunkt: Haupteingang Museum, Stadt- und Industriemuseum, Hauptmann-Scheuermann-Weg 4, Rüsselsheim am Main
ÖPNV: Bushaltestelle des RMV „Parkschule“, S-Bahnlinie s 8 und S9 Bahnhof Rüsselsheim, von dort aus sind es 10 Minuten Fußweg durch die Bahnhofstraße und den Stadtpark zum Museum.
Kosten: 5,00 Euro
Infos: Tel.: 06142 83-2950, E-Mail: museum@ruesselsheim.de, Stadt- und Industrie-Museum Rüsselsheim
Baumtour im Höchster Stadtpark
Donnerstag, 28. April 16.30 – 18.30 Uhr

Baumbiologie, Ökologie und die feinen Unterschiede der Baumarten und Sorten werden fachlich fundiert erklärt. Führung: Hans-Peter Burggraf. Veranstaltung von der Volkshochschule Frankfurt a. M.

Treffpunkt: Frankfurt a. M., Höchst, Breuerwiesenstraße, am Wendehammer
Kosten: 8 €
Infos: Tel.: (069) 21 27 15 01, E-Mail: vhs@frankfurt.de, Volkshochschule Frankfurt
Wir werfen noch einen ersten Blick in den Mai, bevor der GartenRheinMain-Newsletter für den Mai Sie erreicht.

Frühlingserwachen auf dem Waldkunstpfad in Darmstadt
Sonntag, 1. Mai, 14.00 – 17.00 Uhr

Mit Kurzführungen, Events, Kaffee + Kuchen und Kinderprogramm
Veranstaltung des  Internationalen Waldkunst Zentrums und Vereins für Internationale Waldkunst e.V.

Treffpunkt: Infostand, Wald hinter Parkplatz am Polizeipräs., Klappacherstr.
Kosten: Führung 5 €
Infos: Tel.: (0 61 51) 78 99 537, E-Mail: info@waldkunst.com, Internationale Waldkunst e.V.
Wenn Sie am Wochenende schon etwas vorhaben, dann nutzen Sie doch die Termine unter der Woche und machen Sie einen Ausflug in den idyllischen Kurort Bad Salzhausen, wo der Kurpark am Bahnhof beginnt.

Botanische Führung durch den Kurpark Bad Salzhausen
Dienstag, 3. Mai, 14.00 – 16.00 Uhr


Kurparkgärtner Martin Nagorr  zeigt die historischen und botanischen Besonderheiten des Kurparks, z. B. einige sehr alte Bäume, die eine außergewöhnliche Artenvielfalt aufweisen.
 
Treffpunkt: Kur- und Touristik-Info, Quellenstr. 2
ÖPNV: Nidda-Bad Salzhausen Bahnhof
Kosten: 5 €, Kurkarteninhaber 4 €
Infos: Tel.: (0 60 43 ) 96 330, E-Mail: info@bad-salzhausen.de, Bad Salzhausen
Kontakt:
Barbara Vogt, Projektleiterin GartenRheinMain, Poststraße 16, 60329 Frankfurt am Main
Tel.: 069 2577 1710, Mail: grm@krfrm.de
Copyright © 2016 KulturRegion FrankfurtRheinMain

Impressum:
Geschäftsstelle der KulturRegion Frankfurt RheinMain gGmbH, Sabine von Bebenburg, Poststraße 16, 60329 Frankfurt am Main; info@krfrm.de; www.krfrm.de

Um den Empfang sicherzustellen, fügen Sie bitte den Newsletters in der Liste der sicheren Absender hinzu. Wenn Sie Freunde oder Bekannte über diesen Newsletter informieren möchten, leiten Sie diese E-Mail einfach an sie weiter.


Newsletter abonieren
Empfängeradresse ändern oder Newsletter abmelden






This email was sent to info@krfrm.de
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
KulturRegion FrankfurtRheinMain · Poststraße 16 · Frankfurt Am Main 60329 · Germany