Copy
Newsletter im Webbrowser betrachten

Frankfurt am Main, 23.02.2016
www.starke-stuecke.net
www.krfrm.de

 

Newsletter „Starke Stücke“Februar 2016


Das "Starke Stücke"-Festival rückt immer näher! In einer Woche feiern wir die Festivaleröffnung im Stadttheater Aschaffenburg. In diesem Newsletter finden Sie Neuigkeiten und alle wichtigen Termine rund um das Rahmenprogramm.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen des Rahmenprogramms ist kostenfrei. Für bessere Planbarkeit melden Sie sich bitte beim jeweiligen Spielort an. Wenn Sie vor oder nach den Veranstaltungen eine Vorstellung besuchen möchten, vergessen Sie nicht, sich rechtzeitig Karten beim jeweiligen Veranstalter zu reservieren. Die Kontakte finden Sie
hier.
 

“Starke Stücke” newsletter –  February 2016


The “Starke Stücke” festival is fast approaching - in one week we'll start into the festival's 22nd edition. In this newsletter you will find information about the accompanying program.

The participation in the events of the accompanying program is free. Please let the organizers know in advance if you want to particpate in an event in particular. If you want to see a performance before or after the events, don't forget to reserve a ticket at the respective venue. Please find the contacts of the venues here.

Abschlusspräsentation Festivalprojekt
Träumst du noch oder erfindest du schon?


Freitag, 26.02., 14.30 Uhr

Aula der Friedrich-Ebert-Schule
Westring 1, 65824 Schwalbach a. Ts.

Der 8. Jahrgang der Friedrich-Ebert-Gesamtschule Schwalbach am Taunus beschäftigt sich seit Beginn des Schuljahres intensiv mit Theater. Die 70 Schüler_innen haben im Bürgerhaus das Theaterstück „Stones“ besucht und in Workshops mit der Theaterpädagogin Lenka Wolf das Theaterspielen selbst ausprobiert.

19 von ihnen haben Feuer gefangen und arbeiten nun in einer Projektwoche im Februar mit Lenka Wolf und dem Künstler-Team der Theaterkompagnie „El Patio“ aus Spanien, die beim letzten „Starke Stücke“-Festival mit der preisgekrönten Inszenierung „A Mano“ begeisterte. Gemeinsam widmen sie sich den Themen „Träume, Fragen und Grenzen“. „Ich träume davon allmächtig zu sein...“, „Ich träume von einer Maschine, die Wissen von Toten in ein anderes Leben übertragen kann“, „Ich frage mich, wer die Schule erfunden hat?“. Plastisches Arbeiten mit Ton, Aquarelle, Fantasiereisen und Musik bilden den Ausgangspunkt für eine Theater-Collage, die die Jugendlichen mit eigenen Ideen ausfüllen.

Eintritt frei!
Anmeldungen bitte an: kulturkreis@schwalbach.de

Spiel: Alessio, Alexander, Andjela, Bilal, Elena, Felix, Kaya, Louisa, Luna, Marie-Leontine, Michel, Nesim, Niklas, Sarah, Sophie, Thi Diu, Tim, Tim Alexander, Yannick
Projektkoordination: Lenka Wolf, Anke Kracke
Künstlerische Leitung: Lenka Wolf, Julian Saenz-Lopez, Izaskun Fernandez

Das Projekt findet im Rahmen des „Starke Stücke“-Festivals statt und wird in Kooperation mit der Kulturkreis Schwalbach GmbH und der Friedrich-Ebert-Schule sowie der KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH realisiert.
Gefördert wird es durch das Modellprojekt „Kulturkoffer“ des Landes Hessen.

 

Final presentation
Are you still dreaming or already inventing?


Friday Feb 26, 2.30 pm

Friedrich-Ebert-Schule
Westring 1, 65824 Schwalbach a. Ts.
 
Since the start of the school year 70 students from the comprehensive school Friedrich-Ebert-Gesamtschule Schwalbach am Taunus have been intensively involved in theater. Now, 19 of them are working in the context of a project week in February with Lenka Wolf and the artist team of the Spanish theater company “El Patio”. Together they are developing a theater collage on the topic “dreams, questions and borders”.

The entrance is free. Please register here: kulturkreis@schwalbach.de

 

Eröffnungsfeier
Stadttheater Aschaffenburg
Dienstag, 01.03., 17.00 Uhr

anschließend: "De Grieken" um 18.00 Uhr

Herzlich willkommen im Stadttheater Aschaffenburg!
In diesem Jahr beginnen wir das Festival im unterfränkischen Aschaffenburg und feiern gemeinsam mit Förderern und Künstlern, Kolleginnen und Kollegen im Stadttheater. Im Foyer erwarten uns die Tänzer der niederländischen Kompagnie
100Hands mit ihrer ungewöhnlichen Tanzperformance. Lassen Sie sich überraschen! Im Anschluss an die offiziellen Reden zeigt das Theater MAAS aus Rotterdam das Stück "De Grieken" im großen Haus. Mit Sekt und Selters lassen wir den Abend im Theaterfoyer ausklingen.


Grand Opening
Stadttheater Aschaffenburg
Tuesday, March 1st, 5 pm

afterwards: "De Grieken" at 6 pm

Welcome to Stadttheater Aschaffenburg!
Together with sponsors, artists and colleagues we are celebrating the start of our festival in the municipal theater in Aschaffenburg. In the foyer we will be greeted by dancers from the Dutch ensemble 100hands. You may be surprised by their unusual dance performance! After the official speeches, MAAS theater from Rotterdam will be performing the play “De Grieken”.

Inszenierungsgespräch zu "La Fugue"
jugend-kultur-kirche sankt peter, Frankfurt
Freitag, 04.03., 20.30 Uhr
in englischer Sprache

im Anschluss an "La Fugue" um 19.30 Uhr
 

Jugendtheater aus Kanada ganz ohne Worte, dafür mit Live-Musik und mit Kapuzenpullovern, die als Figuren geführt werden. Im Anschluss an diese besondere Produktion sprechen wir mit den Künstlern über den Entstehungsprozess und die Hintergründe der Inszenierung. Alle Interessierten sind eingeladen Fragen zu stellen und sich an der Diskussion über das Stück zu beteiligen.

Moderation: Silvia Andringa

Production discussion about "La Fugue"
jugend-kultur-kirche sankt peter, Frankfurt
Friday, March 4th, 8.30 pm

in english language
following "La Fugue" at 7.30 pm

Youth theater from Canada completely free of spoken text, but with live music and hooded sweatshirts, which are directed as puppets. Following this special production we will talk to the artists about the background to productions and exactly how they come about. Those interested in finding out more are invited to ask questions and take part in the discussion about the play.

Moderation: Silvia Andringa

Festivalparty mit DJ Weller
Theaterhaus Frankfurt
Samstag, 05.03., 20.30 Uhr
im Anschluss an
"Dans l'Atelier" um 20.00 Uhr
 

Nach der Vorstellung „Dans l’Atelier“ des belgischen Tof Théâtre feiern wir unser Bergfest mit allen „Starke Stücke“- Gästen: Künstlerinnen, Zuschauer, Mitgestalterinnen und Projektbeteiligte, sprich mit allen Tanz- und Feierwütigen. Matthias Westerweller, Frankfurter DJ, Radiomacher und Spezialist für unvergessliche Abende, legt für euch im Café des Theaterhauses auf. Etwas zu essen und zu trinken gibt es natürlich auch.

Festival party with DJ Weller
Theaterhaus Frankfurt
Saturday, March 5th, 8.30 pm
following "Dans l'Atelier" at 8 pm


After the performance “Dans l’Atelier” by the Belgian Tof Théâtre we will celebrate our “Bergfest” with all the “Starke Stücke” guests: artists, spectators, all those involved in shaping and realizing the project, in other words with all dancing and party fans. Matthias Westerweller, Frankfurt DJ, radio producer and specialist for unforgettable evenings, will be the DJ in the theater café. Naturally, refreshments will also be provided.

Inszenierungsgespräch zu
"The Chelem Legend, a Fool Moon"

Eschborn K
Sonntag, 06.03., 16.30 Uhr
in englischer Sprache
im Anschluss an
"The Chelem Legend, a Fool Moon" um 15.30 Uhr


Mit einem großen Pop-up-Buch erzählt die Figurenspielerin Galia Levy-Grad die jüdische Geschichte vom verschwundenen Mond in der Stadt Chelem. Im Anschluss befragen wir sie zur Inszenierung und zum Theater für junges Publikum in Israel.

Production discussion about "The Chelem Legend, a Fool Moon"
Eschborn K
Sunday, March 6th, 4.30 pm

in english language
following "The Chelem Legend, a Fool Moon" at 3.30 pm


With a big pop-up book, puppeteer Galia Levy-Grad tells the Jewish story of how the Moon was stolen in the town of Chelem. Afterwards we will ask her about the production and theater for young people in Israel.

Transfer - Diskussionen der Übersetzerwerkstatt
Theaterhaus Frankfurt
Sonntag, 06.03., 19.30 Uhr
in deutscher Sprache


Zum Abschluss der Werkstatt „Transfer – Kinder- und Jugendtheater in Übersetzung“ laden Leiterin Barbara Christ und die Teilnehmer_innen zum Gespräch: Sie lesen Ausschnitte aus ihren neuesten Stückübersetzungen und diskutieren mit dem Publikum über interkulturelle Verständigung und Herausforderungen des Übersetzens für junges Publikum.

Unter der Leitung der Übersetzerin Barbara Christ bietet die Werkstatt sechs Übersetzer_innen vom 3. bis zum 6. März Zeit und Raum zum gemeinsamen Arbeiten, zum Austausch und zur Begegnung mit der Praxis des Kinder- und Jugendtheaters. Ziel der Werkstatt ist es, Übersetzungen von neuen internationalen Theaterstücken für Kinder- und Jugendliche zu diskutieren und bekannt zu machen.

Eine Veranstaltung des
Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Theaterhaus Frankfurt und der KulturRegion FrankfurtRhein-Main. Mit Unterstützung durch den Deutschen Übersetzerfonds.

Transfer - Final discussion on the translation workshop
Theaterhaus Frankfurt
Sunday, March 6th, 7.30 pm

in german language

To mark the end of the workshop “Transfer – Children’s and Youth Theater in Translation” workshop leader Barbara Christ and participants invite the audience to a discussion: They present their latest translations and talk with the audience about
intercultural understanding and the challenges of translating for a young audience.

50 Jahre ASSITEJ Deutschland - und nun?
Theaterhaus Frankfurt
Montag, 07.03., 20.00 Uhr
in deutscher Sprache

 

Die deutsche ASSITEJ, der Dachverband der Kinder- und Jugendtheater, wird in diesem Jahr 50. Aus diesem Grund wird es auf den verschiedensten Festivals, an Theaterorten in ganz Deutschland viele regionale Geburtstagsfeiern geben. Und viele Anlässe zum Gespräch. Im Rahmen von „Starke Stücke“ widmen wir uns zusammen mit euch, den Festivalgästen und internationalen Künstlern, den Zukunftsfragen und aktuellen Herausforderungen. Krieg und Vertreibung bringen viele Menschen neu zu uns. Auch viele Kinder. Welche neuen Aufgaben hat da die Kultur, das Theater? Welche Rolle spielen wir mit unserer künstlerischen Arbeit, damit sich Menschen kennenlernen und ein friedliches Zusammenleben beginnen können? Welche Themen, welche Formen, welche Strukturen sind nötig und welche neuen Ideen braucht es? Gespräch mit euch und eine Geburtstagstorte von uns.

50 Years of ASSITEJ Germany - and now?
Theaterhaus Frankfurt
Monday, March 7th, 8.00 pm

in german language with english translation


The German branch of ASSITEJ, the International Association of Theater for Children and Young People, turns 50 this year. This milestone will be marked by a wide variety
of festivals at theater venues throughout Germany. And there will be many occasions for discussion. As part of “Starke Stücke”, together with you the festival guests and
international artists we will address current challenges and issues relating to the future. Many people are coming to Germany displaced by war and hardship. And many
children. What does that mean for cultural work, for theater? How can we help people, through our artistic work, get to know each other and embark on a peaceful coexistence? What topics, forms, and structures are necessary and what new ideas do we need? Discussion with you and a birthday cake from us.

Verleihung des Frankfurter Kinder- und Jugendtheaterpreises "KARFUNKEL"
Kaisersaal des Frankfurter Römer
Dienstag, 08.03., 18.00 Uhr
(Nur für geladene Gäste)
 

Der Frankfurter Kinder- und Jugendtheaterpreis wird von der Stadt seit 2010 jedes Jahr im Rahmen des Festivals „Starke Stücke“ verliehen. Er dient der Anerkennung der Leistungen Frankfurter Kinder- und Jugendtheater, die sich durch besonders innovative Inszenierungs- und Spielkonzepte auszeichnen. In diesem Jahr geht der Preis an Rob Vriens für seine langjährige Arbeit mit dem Theaterhaus Ensemble in Frankfurt. Herzlichen Glückwunsch!

Awarding of the Frankfurt Children's and Youth Theater Prize "KARFUNKEL"
Kaisersaal Frankfurter Römer
Tuesday, March 8th, 6.00 pm
(By invitation only)


Every year since 2010 the City of Frankfurt has awarded the Frankfurt Children’s and Youth Theater Prize during the “Starke Stücke” Festival. It recognizes the achievements of Frankfurt children’s and youth theaters, which are characterized by especially innovative production and play concepts. This year the prize goes to Rob Vriens for his many years of work with the Theaterhaus ensemble in Frankfurt. Congratulations!

Deutsch-Französischer Abend
Theaterhaus Frankfurt
Mittwoch, 09.03., 18.00 Uhr
in französischer und deutscher Sprache
 

18.00 Uhr Empfang des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW)
19.00 Uhr Vorstellung „Go!“
Im Anschluss Diskussion: Tout Public – Theater für alle Generationen?!

Bei unseren französischen Nachbarn gibt es den schönen Begriff „tout public“. Er bedeutet so viel wie „für alle Zuschauer“ und kennzeichnet Vorstellungen für die ganze Familie. Wie muss Theater sein, das den kleinen Bruder, die große Schwester, die pubertierende Nichte, die Eltern und Großeltern gleichermaßen anspricht? Am Beispiel der Inszenierung „Go!“ von Polina Borisova diskutieren Vertreter_innen aus Deutschland und Frankreich über Kinder- und Jugendtheater in beiden Ländern und über die Vision eines Theaters für alle Generationen.
Polina Borisova, Künstlerin (F) / Michèle Dhallu, Choreografin Carré Blanc Cie (F) / Marcus Droß, Künstlerhaus Mousonturm (D) / Susanne Freiling, Theaterhaus Frankfurt (D)


Moderation: Eva-Maria Magel

Franco-German evening
Theaterhaus Frankfurt
Wednesday, March 9th, 6.00 pm

in french and german language with english translation

6 pm: Reception by the Franco-German Youth Office (DFJW)
7 pm: Performance of “Go!”
Afterwards Discussion: Tout Public – Theater for all Ages?!

Our French neighbors have the wonderful expression “tout public”. It means something like “for all persons” and refers to plays for the whole family. What must theater be like to appeal equally to a little brother, big sister, pubescent niece, parents and grandparents? Taking as an example the performance of “Go!” by Polina Borisova, representatives from Germany and France talk about children’s and youth theater in both countries and the vision of a theater for all ages.
Polina Borisova, artist (F) / Michèle Dhallu, choreographer Carré Blanc Cie (F) / Marcus Droß, Künstlerhaus Mousonturm (D) / Susanne Freiling, Theaterhaus Frankfurt (D)


Moderation: Eva-Maria Magel

Festivalbeobachter bei "Starke Stücke"

"Starke Stücke"-Experten

20 Kinder und Jugendliche aus Frankfurt und Bad Homburg beteiligen sich beim Festival als Experten. Sie haben sich im Vorfeld intensiv auf das Festival vorbereitet und werden während der Festivaltage gemeinsam Vorstellungen besuchen und den Künstlern und dem Publikum an verschiedenen Gelegenheiten begegnen. Als Kinderexperten werfen sie einen besonderen Blick auf die "Starken Stücke“ – aus der Sicht von zehn- bis 14-jährigen Experten. Das Projekt wird gefördert durch "Wege ins Theater!", das Förderprogramm der ASSITEJ im Rahmen von "Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung".

next generation workspace

13 junge Künstler_innen und Studierende beschäftigen sich in dieser internationalen Forschungsresidenz mit dem Theater für junges Publikum. Sie besuchen das „Starke Stücke“-Festival und entwickeln dabei eigene Ideen, die sie in einer weiteren Projektphase im Sommer gemeinsam umsetzen. Die Ergebnisse werden 2017 beim nächsten Festival präsentiert. Das Programm wird in Kooperation mit der Hessischen Theaterakademie, der ASSITEJ, dem Künstlerhaus Mousonturm und dem Theaterhaus Frankfurt realisiert.

Festival observers at "Starke Stücke"


"Starke Stücke" experts

Some 20 children and young people from Frankfurt and Bad Homburg participate in the Festival as “Starke Stücke” experts. They have been preparing themselves for the festival and have been researching the diverse aspects of theater. They watch several performances, discuss with the audience, interview artists and organizers, and communicate their experiences and impressions – from the perspective of ten to fourteen year old experts.

next generation workspace


In this first part of the resident international research workshop, young artists and students explore theater for a young audience. The group watches all the performances, talks to artists and organizers and swaps ideas about their artistic practice and research interests. This leads to their evolving ideas that in a later project phase in summer are jointly implemented. The results will be presented at the next festival in 2017.

Weitere Informationen zum diesjährigen Programm finden Sie
unter
www.starke-stuecke.net.

Wir freuen uns auf ein starkes Festival mit Ihnen und Euch!



Herzliche Grüße
das „Starke Stücke“-Festivalteam

Further information is also published on our website www.starke-stuecke.net.

We are looking forward to a "strong" festival!


Best regards
from the “Starke Stücke” Festival team

 
Copyright © 2016 KulturRegion FrankfurtRheinMain

Impressum:
Geschäftsstelle der KulturRegion Frankfurt RheinMain gGmbH, Sabine von Bebenburg, Poststraße 16, 60329 Frankfurt am Main; stst@krfrm.dewww.krfrm.de
www.starke-stuecke.net

Um den Empfang sicherzustellen, fügen Sie bitte den Newsletters in der Liste der sicheren Absender hinzu. Wenn Sie Freunde oder Bekannte über diesen Newsletter informieren möchten, leiten Sie diese E-Mail einfach an sie weiter.

Newsletter abonnieren
Empfängeradresse ändern oder Newsletter abmelden