Copy

Foto: © Neptuul (CC BY 3.09), via Wikimedia Commons
Frankfurt am Main, 20. Dezember 2016
www.krfrm.de

Liebe Freundinnen und Freunde von GartenRheinMain,
sehr geehrte Damen und Herren,


schon bevor das neue Jahr beginnt, dürfen wir nach der Wintersonnenwende am 21. Dezember auf etwas mehr Licht hoffen, und danach nimmt es stetig zu. Ende Januar wird die Sonne morgens schon eine halbe Stunde früher aufgehen und abends eine Dreiviertelstunde später untergehen.
Die Pflanzen ruhen, aber spätestens ab Mitte Februar steigen die Säfte wieder. Meist unbemerkt regen sich die Pflanzen und starten ganz langsam in die nächste Vegetationsperiode. Jetzt ist Zeit für den Baumschnitt.
Einige Winterblüher sind nun aktiv. Erfreuen Sie sich beispielsweise an der Zaubernuss mit ihren gelben, orangefarbenen oder roten Blüten oder dem Duftschneeball mit seinen rosa Blüten. Beide verströmen sogar einen zarten Duft. Auch die winterblühende Higan-Kirsche (Prunus subhirtella 'Autumnalis') ist beeindruckend.
Nicht zu vergessen ist die romantische, geschichtsträchtige Kamelie, die in Wintergärten aber auch im Freien ihre eleganten Blüten in allen Schattierungen von Weiß bis Rot zeigt.
 
Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins neue Gartenjahr!

 
Herzliche Grüße

Barbara Vogt
Projektleiterin GartenRheinMain
Foto: © Mensi, pixelio

Winterspaziergang im Botanischen Garten Frankfurt mit Verköstigung
Sonntag, 8. Januar, 10–13 Uhr

Der Botanische Garten ist zwar im Winter geschlossen, aber an einigen wenigen Tagen ist der winterliche Garten zu sehen. Nutzen Sie die Gelegenheit!
Führung mit Manfred Wessel um 10 Uhr

Treffpunkt: Siesmayer Str. 72, Schaukasten am Teich, Frankfurt a. M.
Infos: Freundeskreis Botanischer Garten Frankfurt a. M., (069) 212 39058, info@botanischergarten-frankfurt.de, www.botanischergarten-frankfurt.de, Flyer Jahresprogramm 2017

Vortrag in Frankfurt: Krokusse, mehr als Boten des Frühlings
Montag, 16. Januar, 19 Uhr

Krokusse sind klassische Geophyten, die mit ihren unterirdischen Knollen die ungünstige Jahreszeit überdauern. Nach einem Überblick über Lebensweise und Ökologie von Geophyten erhalten Sie einen Einblick in die Variationsbreite und die Verbreitung der Gattung Crocus.
Es gibt Tipps zur Kultur, Literaturhinweise und einige Anmerkungen zum Safran als eine alte Kulturpflanze aus der Gattung Crocus. Nach neuesten Erkenntnissen sind heute ca. 170 Crocus-Arten beschrieben, davon werden im Vortrag etwa ein Drittel vorgestellt. Die Bilder stammen fast alle von kultivierten Pflanzen, weil man an diesen besser die Merkmale der einzelnen Arten
zeigen kann.
Vortrag von Michael Kammerlander

Treffpunkt: Siesmayersaal, Siesmayerstraße 63, Frankfurt a. M.
Eintritt frei
Infos: info.palmengarten@stadt-frankfurt.de, www.palmengarten.de


Foto: © Meneerke bloem (CC BY-SA 3.0),via Wikimedia Commons

Baumschnittkurs in Frankfurt – Theorie und Praxis
Donnerstag, 19. Januar, 19.30 Uhr (Theorie)
Freitag, 20. Januar, 15.00 – 17.00 Uhr (Praxis)

Der BUND Ortsverband Frankfurt West lädt alle Interessierten zu einem Baumschnittkurs ein. Die Referentin Dipl.-Ing. Barbara Helling, Geschäftsführerin des Main-Taunus Streuobst e.V., erläutert im zweiteiligen Kurs Theorie und Praxis der Baumschneidekunst.

Treffpunkt Donnerstag: im kath. Pfarrheim St. Josef, Schleiferhasse 2-4, Frankfurt-Höchst
Treffpunkt Freitag: auf der Streuobstwiese des BUND im Sossenheimer Unterfeld
Kosten: 10 €, Mitglieder und Förderer des BUND Ortsverband West 5 €
Anmeldung und Info: ab Dezember 2016, nach 18.00 Uhr (069) 38 08 150, jutta.erich@bund-frankfurt.de, Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) Kreisverband Frankfurt www.bund-frankfurt.de


Foto: © Frank Behnsen (CC BY-SA 3.0), via Wikimedia Commons

Rundgang im Palmengarten Frankfurt: Kluge Pflanzen
Samstag, 21. Januar, 15 Uhr

Pflanzen stellen den größten Teil der Biomasse auf unserer Erde und versorgen alle anderen Lebewesen beispielsweise mit Sauerstoff. Darüber hinaus können Pflanzen Erstaunliches: Sie sind in der Lage, die Schwerkraft zu berechnen und chemische Stoffe zu analysieren. Mit anderen Pflanzen und mit Tieren können sie kommunizieren. Sind Pflanzen etwa klüger als wir gedacht haben? Rundgang im Tropicarium mit Annette Jung

Treffpunkt: Eingang Siesmayerstr. 63, Frankfurt a. M.
Eintritt: 7 € Erwachsene, 2 € Kinder
Die Kosten der Führung sind im Palmengarten-Eintritt enthalten
Infos: Palmengarten der Stadt Frankfurt am Main, (069) 212 33 939, info.palmengarten@stadt-frankfurt.de, www.palmengarten.de


Foto: © I, KaiMartin (CC BY-SA 3.0), via Wikimedia Commons

Kamelien-Ausstellung im Palmengarten Frankfurt
Samstag, 21. Januar- Dienstag, 14. Februar,
tgl. 9
16 Uhr im Januar, tgl. 9 18 Uhr im Februar
 
„Man hatte nie gesehen, dass Margarete  andere Blumen trug als Kamelien“, schrieb  Alexandre Dumas in seinem 1848 veröffentlichten Roman "Die Kameliendame". Und warum sollte sie auch? Die aus Ostasien stammende Blume mit ihren rosenähnlichen, roten bis weißen Blüten ist im frühen Jahr ein wahrer Hingucker – damals  wie heute in der Ausstellung der wertvollen  Kamelien-Sammlung des Palmengartens.

Ausstellung in der Galerie des Palmenhauses
Ort: Palmengarten der Stadt Frankfurt a. M., Siesmayerstr. 63, Frankfurt
Eintritt: 7 € Erwachsene, 2 € Kinder
Die Kosten sind im Palmengarten-Eintritt enthalten
Infos: Palmengarten der Stadt Frankfurt am Main, (069) 212 33 939, info.palmengarten@stadt-frankfurt.de, www.palmengarten.de


Foto: © Barbara Vogt
Führung im Palmengarten Frankfurt: Vielfalt und Pflege von Kamelien
Sonntag, 29. Januar, 11 Uhr

Die Kamelie stammt aus Ostasien und gehört zur Familie der Teegewächse. Neben einem kurzen geschichtlichen Überblick erhalten Sie Tipps für Sortenwahl und Pflege von Kamelien für die Kultur im Topf sowie im Freien.
Führung: Helga Urban

Treffpunkt: Palmengarten, Eingang Siesmayerstr. 63, 60323 Frankfurt a. M.
Eintritt: 7 € Erwachsene, 2 € Kinder
Die Kosten der Führung sind im Palmengarten-Eintritt enthalten
Infos: Palmengarten der Stadt Frankfurt am Main, (069) 212 33 939, info.palmengarten@stadt-frankfurt.de, www.palmengarten.de

Der neue Wissenschaftsgarten und die Science City des Campus Riedberg in Frankfurt
Freitag, 27. Januar, 12 bis 15 Uhr

Rundgang mit Robert Anton, Techn. Leiter der Grünbelange der Goethe-Universität und Dr. Astrid Jacobs, KULTUR-ERLEBNIS

Treffpunkt: Haupteingang Biozentrum vor der Mensa Pi x Gaumen, Altenhöfer Allee 1, Frankfurt am Main, Campus Riedberg
Kosten: 15 € inkl. Spende für den Wissenschaftsgarten und Getränk
Anmeldung erforderlich
Infos und Anmeldung: 0176-51223163, info@kultur-erlebnis.de, www.Kultur-Erlebnis.de


Foto: © Robert Anton, 2015
Von der Grüneburg über IG-Farben zur schönsten Universität Europas mit faszinierendem Poelzig-Park in Frankfurt
Freitag, 27. Januar, 16 bis 18 Uhr

Führung: Dr. Astrid Jacobs, KULTUR-ERLEBNIS

Treffpunkt: Haupteingang IG-Farben-Gebäude, Grüneburgplatz 1/Fürstenbergerstraße, Frankfurt a. M.
Kosten: 11 € (Universitätsangehörige 10 €),
Anmeldung erforderlich
Infos und Anmeldung: 0176-51223163, www.kultur-erlebnis.de, info@Kultur-Erlebnis.de
Laufende Ausstellungen:

Winterlichter im Palmengarten Frankfurt
bis Sonntag, 22. Januar 2017


Bei Einbruch der Dunkelheit verwandeln Licht-, Klang- und Videoinstallationen den Palmengarten in eine geheimnisvolle Winterlandschaft. In der Galerie am Palmenhaus erwartet Sie das Café Winterlichter.

Ort: Palmengarten, Siesmayerstr. 61, Frankfurt a. M.
Öffnungszeiten: Täglich von 17 – 21 Uhr, letzter Einlass 20 Uhr
Eintritt: 7 € Erwachsene, 2 € Kinder
Informationen:
Palmengarten der Stadt Frankfurt am Main, (069) 212 33 939, info.palmengarten@stadt-frankfurt.de, www.palmengarten.de

Foto: Oktogonbrunnen, © Tom Wolf
Vision und Verpflichtung. Frankfurts GrünGürtel - Ausstellung im Institut für Stadtgeschichte Frankfurt
bis Sonntag, 27. August 2017
 
Mit mehr als hundert Abbildungen, Filmdokumenten sowie Exponaten erinnert die Ausstellung „Vision und Verpflichtung“ an die Ursprünge dieses stadtbildprägenden Projekts. Dabei stellt sie die GrünGürtel-Planung in den historischen Kontext und dokumentiert die Bandbreite seiner Wirkung vom Erholungs- und Freizeitraum, über Natur- und Klimaschutz bis zum Wirtschaftsfaktor.

Ort: Karmeliterkloster, Dormitorium, Münzgasse 9, Frankfurt a. M.
Öffnungszeiten: Montag-Freitag, 10-18 Uhr; Samstag-Sonntag, 11-18 Uhr (bitte Sonderöffnungszeiten an den Feiertagen beachten)
Eintritt: frei
ÖPNV: Dom/ Römer, Willy-Brandt-Platz
Informationen: (069) 212 37 914, info.amt@stadt-frankfurt.de, www.stadtgeschichte-frankfurt.de, www.grüngürtel.deProgrammflyer zur Ausstellung


Zeichnung: Philip Waechter
Kultur mit Allen?!
24. Januar


Gemeinsam mit der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen veranstaltet die KulturRegion Frankfurt RheinMain am 24. Januar 2017 im Justus-Liebig-Haus in Darmstadt einen Fachtag zur Kulturellen Bildung in der Migrationsgesellschaft "Kultur mit Allen?!"

AkteurInnen und ExpertInnen aus allen Kultur- und Bildungsbereichen, aus der interkulturellen Arbeit und der Verwaltung sind eingeladen, sich über Angebote Kultureller Bildung vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels auszutauschen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt, gefördert durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Flyer als Download und weitere Informationen hier
Kontakt:
Barbara Vogt, Projektleiterin GartenRheinMain, Poststraße 16, 60329 Frankfurt am Main, Tel.: (069) 2577 1710, Mail: grm@krfrm.de
Copyright © 2016 KulturRegion FrankfurtRheinMain

Impressum:
Geschäftsstelle der KulturRegion Frankfurt RheinMain gGmbH, Sabine von Bebenburg, Poststraße 16, 60329 Frankfurt am Main; info@krfrm.de; www.krfrm.de

Um den Empfang sicherzustellen, fügen Sie bitte den Newsletters in der Liste der sicheren Absender hinzu. Wenn Sie Freunde oder Bekannte über diesen Newsletter informieren möchten, leiten Sie diese E-Mail einfach an sie weiter.


Newsletter abonnieren
Empfängeradresse ändern oder Newsletter abmelden






This email was sent to info@krfrm.de
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
KulturRegion FrankfurtRheinMain · Poststraße 16 · Frankfurt Am Main 60329 · Germany