Copy
Newsletter im Webbrowser betrachten

Frankfurt am Main, 03.01.2017
www.krfrm.de
Sonderführung und Vortrag im Eisenbahnmuseum Darmstadt Kranichstein
4. Januar, ab 18 Uhr

Sonderführung, 18:00 Uhr: Loks im Winterschlaf im Lokschuppen, anschließend Neujahrsbegrüßung. Um Anmeldung wird gebeten: info@bahnwelt.de. Eintritt frei.

Jahresrückblick auf das Jubiläum „40 Jahre Eisenbahnmuseum“
Vortrag, 20 Uhr

Redner: Uwe Breitmeier
Der reichbebilderte Vortrag blickt zurück auf 40 Jahre Eisenbahnmuseum in Darmstadt-Kranichstein.

Ort: Eisenbahnmuseum Darmstadt Kranichstein, Steinstrasse 7, Darmstadt-Kranichstein
Weitere Informationen zu Winterprogramm Route der Industriekultur Rhein-Main
Führung: Forschen um zu helfen
7. Januar, 14-15.30 Uhr

Dr. Arthur Weber erforschte nicht nur die Wirkung der Bad Nauheimer Heilquellen auf den Organismus, sondern er trug mit seinem Balneologischen Institut maßgeblich zur Herz- und Kreislaufforschung bei. Die Führung vermittelt Wissenswertes über sein Leben und Wirken in Bad Nauheim und lädt zum Blick hinter die Kulissen des Balneologischen Instituts im Sprudelhof ein. Die Führung kostet 7 €/ 6 € pro Person.

Ort: Tourist Information von Bad Nauheim, In den Kolonnaden 1, 61231 Bad Nauheim.
Weitere Informationen: Tourist Information Bad Nauheim

Mitmachausstellung Energie
Letzte Gelegenheit bis 8. Januar 2017

In der Mitmachausstellung im Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim lässt sich erforschen, wo überall Energie versteckt ist – im Essen, im Auto, in der Blume oder im Smartphone. Manchmal ist Energie schwer zu entdecken: Unablässig wechselt sie ihre Gestalt. Doch mit Pioniergeist und wachem Blick kommen ihr die Ausstellungsbesucher auf die Spur, und so entdecken schon Kinder ab acht Jahren ihre vielen Gesichter. Was ist Energie? Wo kommt sie her? Wer hat sie entdeckt? An rund 25 interaktiven Stationen können Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen Erstaunliches und Neues zu den Dingen, die uns Menschen und die Welt um uns herum antreiben, entdecken.

Ort: Stadt- und Industriemuseum RüsselsheimHauptmann-Scheuermann-Weg 4 (In der Festung), 65428 Rüsselsheim am Main.

Weitere Informationen Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Galerie Artlantis
Ausstellung: 14. Januar bis 5. Februar, Stefan Kurt – Neue Arbeiten

Prominent besetzt startet die Bad Homburger Galerie Artlantis ins neue Jahr. Der bekannte Theater-, Film- und Fernsehschauspieler Stefan Kurt zeigt zum ersten Mal in Südhessen in einer Einzelausstellung seine fotografischen Werke. 

1996 richteten die Künstlerinnen und Künstler des Vereins in einer alten Kartonagen-Fabrik und ehemaligen Forellenteichmühle in Dornholzhausen ein ca. 250 m² großes Areal mit drei Ausstellungsräumen ein. Im atmosphärischen Ambiente einer nüchternen technischen Werkhalle werden seither gegensätzliche und spannungsreiche Einblicke in die Welt der Phantasie geboten.

Ort: Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6, 61350 Bad Homburg v. d. Höhe.
Weitere Informationen: Galerie Artlantis

Lieblingsstücke aus dem Depot - 100 Jahre vom Heimatmuseum zum Haus der Stadtgeschichte
Ausstellung: 21. Januar bis 19. Februar
Vernissage: 21. Januar, 17 Uhr

Der Fotograf Thomas Lemnitzer hat Porträts der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses gemacht, und diese haben sich jeweils aus persönlichem Blickwinkel ein Objekt aus dem Depot gesucht. Diese Stücke werden in der Ausstellung gemeinsam mit den Porträts zu sehen sein. Die Museumsgäste bekommen neue Einblicke in die Sammlungen des Museums.

Ort: Haus der Stadtgeschichte, Herrnstraße 61, Offenbach am Main.
Weitere Informationen: Haus der Stadtgeschichte Offenbach
Vortrag: Zwischen Leben und Tod – Die Hungerkrisen 1816/17 und 1917/18 im Rhein-Main Gebiet
22. Januar 2017, 11 Uhr

Redner: Vicente Such-Garcia

Bis in die 1840er Jahre blieb die Lebensmittelversorgung der Arbeiterbevölkerung unzureichend: Ernteausfälle, Ausbeutung und Fabrikarbeit ohne Mittagstisch waren Alltag. Die Hungerjahre 1816/17, die durch einen Vulkanausbruch in Südostasien bedingt waren und Missernten brachten, und die Bedingungen im Ersten Weltkrieg, deren Ursache hundert Jahre später neben Missernten die britische Blockadepolitik war, sind Dreh- und Angelpunkt eines Jahrhunderts zwischen Wohlstand und Not.

Ort: Haus der Stadtgeschichte, Herrnstraße 61, Offenbach am Main.

Weitere Informationen: Winterprogramm Route der Industriekultur Rhein-Main
Interaktive Karte zur Route der Industriekultur Rhein-Main

Die interaktive Karte beinhaltet lokal und regional bedeutsame Orte der Route der Industriekultur Rhein-Main. Digital aufbereitet stellt sie die kulturelle Vielfalt der Region visuell dar. Dabei schafft sie zugleich spannende inhaltliche Verknüpfungen. Informative Texte und Bilder geben ein Kurzporträt der erfassten Orte wieder.

Interaktive Karte Route der Industriekultur Rhein-Main

Neu hinzugefügt/ergänzt: Main-Taunus-Kreis und Stadt Hanau

Hinweis zum Umfang:
Gegenwärtig sind bereits 400 Orte der Industriekultur eingetragen und die Karte wird sukzessive erweitert. Sie bietet noch viele Potentiale in der zukünftigen Weiterentwicklung. Bis zum Sommer 2017 werden alle Orte der lokalen Routenführer in der Karte abgebildet sein.
Tipp: Webseite der Fotogruppe mo·nu·mente
Die Fotogruppe mo·nu·mente hat es sich zur Aufgabe gemacht, historisch interessante Bauwerke der Route der Industriekultur fotografisch zu dokumentieren.  Damit soll der Schatz an lebendigen Zeugnissen der Industriegeschichte des Rhein-Main-Gebietes mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gebracht und zugänglich gemacht werden.

www.fotogruppe-monumente.de
Winterprogramm 2016/17 Route der Industriekultur Rhein-Main
 
Von Oktober 2016 bis Ende März 2017 lädt das Winterprogramm zur Route der Industriekultur Rhein-Main mit 15 Veranstaltungen ein breites Publikum dazu ein, verschiedene Aspekte der Industriekultur zu vertiefen. Es umfasst Vorträge, Führungen sowie eine Ausstellung, Lesung und Filmvorführung. Thematisiert werden wirtschaftliche, soziale, technische und architektonische Entwicklungen der Industriekultur − in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.


Weitere Informationen und Programm zum Download

 
Newsletter der KulturRegion FrankfurtRheinMain

Unser Newsletter Archiv sowie die Newsletter der Projekte GartenRheinMain, Route der Industriekultur Rhein-Main und Starke Stücke finden Sie unter folgenden Link: www.krfrm.de/newsletter
Copyright © 2017 KulturRegion FrankfurtRheinMain

Impressum:
Geschäftsstelle der KulturRegion Frankfurt RheinMain gGmbH, Sabine von Bebenburg, Poststraße 16, 60329 Frankfurt am Main; rdik@krfrm.de; www.krfrm.de

Um den Empfang sicherzustellen, fügen Sie bitte den Newsletters in der Liste der sicheren Absender hinzu. Wenn Sie Freunde oder Bekannte über diesen Newsletter informieren möchten, leiten Sie diese E-Mail einfach an sie weiter.


Newsletter abonnieren
Empfängeradresse ändern oder Newsletter abmelden






This email was sent to <<Email-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
KulturRegion FrankfurtRheinMain · Poststraße 16 · Frankfurt Am Main 60329 · Germany