Copy
Nachrichten aus dem INJUversum | Nr. 73, 1. April 2021
In unserer neuen Portraitserie über Menschen, die ihre Energie darauf verwenden, dem treu zu bleiben, was IN IHNEN steckt, stellen wir heute einen frühen INJU-Begleiter vor. Der Unternehmens-Wert-Schöpfer, Autor und Professor Jan Teunen begeistert uns mit seiner unerschütterlichen Hingebung an das Schöne. Insbesondere jetzt, da Vieles grau und eng wirkt, erfrischt und belebt uns Jans heitere Zuversicht. Von ihm haben wir erfahren, warum es das Neue nicht gibt - und welches Getränk INJU Konkurrenz macht (bisher leider erfolgreich)!
Wer den grauen Gedanken doch nicht entkommt, findet in der Krisen-Sprechstunde unserer Freundin Ann-Carolin Helmreich Rat. Und wir empfehlen Euch schöne Medien, die ihrerseits Schönes über INJU berichten. Happy Feiertage allerseits!

JAN TEUNEN: MITTELMASS IST DER FEIND DES GUTEN

In einem Manifest, das Jan Teunen vor 15 Jahren mitunterzeichnet hat, steht: "Mittelmaß ist der Feind des Guten" - und, denn es war ein Manifest eines Stammtischs im Rheingau - "und somit auch des Rheingaus." Diese kompromisslose Leidenschaft für das Schöne und Qualitätvolle haben Jan und seine Frau Mieke schon sehr jung unter Beweis gestellt. 1977 haben die Beiden beschlossen: Wenn schon im Rheingau leben, dann auch in einem Schloss - selbst wenn es dort weder Heizung noch Warmwasser gibt. Über die Jahre hat das niederländische Paar auf Schloss Johannisberg eine Oase des Schönen und Kunstvollen geschaffen, auf die man heute ab und zu einen Blick erhaschen kann: zum Beispiel in einem aktuellen 3Sat-Beitrag zur Kulturgeschichte des Homeoffice.

Von Beruf ist Jan Professor für Gestaltung, Autor und "Cultural Capital Producer": Dahinter verbirgt sich die Mission, Unternehmen beizubringen, wie sie Werte schöpfen und ausstrahlen, die jenseits von finanziellem Gewinn liegen - sondern mit dem Schönen, Guten und Wahren zu tun haben. Wie einer seiner prominentesten Kunden, dm, bewiesen hat, kann gerade das am Ende sogar wettbewerbsentscheidend sein.

INJU begleitet Jan Teunen nun schon einige Jahre, beratend und als Freund. Er erinnert uns daran, was für ein fantastisches, erfüllendes Ziel es ist, die Welt ein Stück weit zum Strahlen zu bringen. Wir fangen damit bei Euren Zellen an!

Jan, Du bist Kunstsammler zum einen, Konzept-Innovator zum anderen. Was fällt Dir leichter: Bewahren oder Neues Schaffen?
Das Neue gibt es nicht. Was es gibt, sind neue Kombinationen: Die gelingen am besten denjenigen, die ein langes Gedächtnis haben, die die Wurzeln pflegen und die experimentieren. Die Drehungen zu den Ursprüngen sind die Bewegungen, die unser Tun in Liebe lenken. Vor diesem Hintergrund bin ich sowohl Bewahrer als auch Erneuerer. Das eine bedingt das andere.

Was machst Du entschieden anders als alle anderen?
Da ich ein informiert Unwissender und ein Dahergelaufener bin, mache ich nichts anders als andere auch. Wir alle möchten glücklich werden, und Glück besteht aus zwei Hauptkomponenten - aus Geborgenheit und aus der Berücksichtigung der individuellen Wünsche und Bedürfnisse. Daran arbeite ich, und ich versuche nichts zu tun, was die Welt verletzen könnte. Ich verjage mich selbst auch nicht aus dem Paradies, in dem ich lebe.

Wer oder was bringt Dich verlässlich auf den richtigen Weg?
Ich versuche, mich mit den Bewegungen des Universums zu bewegen und nicht dagegen. Dabei stehe ich immer auf den Schultern großer Menschen und deren kostbarer Gedanken.

Was ist in diesem Moment das Schönste in Deiner Sicht-, Hör- oder Riechweite?
Während ich diese Fragen beantworte, sitzt mir Mieke gegenüber. Das ist die wunderbare Frau, an deren Seite ich bereits 50 Jahre leben darf. Ich sehe sie nach wie vor gerne, ich höre sie nach wie vor gerne, und ich rieche sie nach wie vor gerne. Ich weiß, ohne sie wäre mein Leben nicht so gelungen.

Was bringt Deine Zellen zum Tanzen?
In unseren Zellen befinden sich die Mitochondrien, das sind die Energiezentralen, die natürlich selbst auch Energie brauchen. Mal führe ich denen die wunderbaren INJU-Produkte zu, mal auch einen trockenen Schloss Johannisberger Riesling. An dem Gleichgewicht zwischen beiden Substanzen muss ich noch arbeiten. Meistens gewinnt der Riesling.

 
 
CORONA-SPRECHSTUNDE

Ann-Carolin Helmreich bietet integrale Transformations-Coachings an. Angesichts der steigenden psychischen Belastungen, die viele von uns erleben, hat sie beschlossen, einen leichteren Zugang zu Unterstützung zu schaffen. Wir finden das toll und sprechen hiermit eine warme Empfehlung aus, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen!
Worin es genau besteht, hier i
n Ann-Carolins eigenen Worten:
Ich habe etwas gemacht, von dem mir alle abraten würden. Ich habe meine Preise um über 50% gesenkt. Warum?
Weil ich glaube, dass in der aktuellen Situation möglichst viele Menschen Zugang zu Profis haben müssen, wenn es um Mental Health, Balance zwischen Homeoffice, Homeschooling & Co. geht. 
In der neuen Corona-Sprechstunde gibt's schnelle telefonische Hilfe bei psychischen Belastungen. Überforderung, Depression, Verzweiflung, Ängste, Wut, Überlastung - alles darf erzählt werden.
Für konkrete Lösungsansätze, neue Denkimpulse und den Rahmen des vertrauensvollen Zuhörens: Online buchen und zahlen, direkt Termin vereinbaren und ein wenig Mental Load reduzieren. 
HIER SPRECHSTUNDE BUCHEN

 
---  D E R   W E R B E B L O C K  ---
HIER MEHR ERFAHREN
HIER RATLOSE FRAGEN STELLEN
--------------------------
 
HeyDay Magazine
Große Empfehlung: Das HeyDay Magazine ist ein wunderbares Online-Magazin für nicht-mehr-blutjunge Frauen, mit Inhalten zu Mode, Beauty und Lebensführung.
Unsere Wake-up-Call-Partnerin Elena Lustig hat dort ihre Top-Wohlfühl-Tipps geteilt. Einer davon ist INJU; die anderen sechs entdeckt Ihr hier.

 
nüchtern Berlin
Große Empfehlung: nüchtern Berlin ist ein Späti und Online-Shop, der alkoholfreie Liköre, Weine und wunderschöne Mixgetränke empfiehlt und verkauft. Ab ganz bald gibt es dort auch unsere Produkte - vorab findet Ihr ein ausführliches Interview mit Peter über Sinn und Vision dessen, was wir so tun.
 

Isaak hat uns an einen schönen Effekt von INJU erinnert: So viel Energie zu haben, dass man auf künstliche Pushs verzichten kann. Herzrasen und Entzugs-Kopfschmerz adé! Danke, Isaak, für diese schöne Rückmeldung.

 
 Auch Eure Freund*innen könnten sich für zeitgemäße Energieversorgung interessieren?
 
NEWSLETTER WEITEREMPFEHLEN
Zellwissen, -erweckung und kribbeln gibt es in unseren vergangenen Newslettern zu entdecken.

 
INJU auf Instagram
INJU auf Facebook
inju.com
 
Copyright © 2021 INJU GmbH, all rights reserved.
Bilder: INJU, Mad Fox Productions (Ann-Carolin Helmreich)

INJU GmbH
Linienstraße 139—140
10115 Berlin


www.inju.com
info@inju.com
+49 (0)30 4373 1730

Geschäftsführung: Peter Kowalsky und Luise Tremel
Registergericht Berlin HRB 199564 B

Möchtest Du den Newsletter nicht mehr erhalten?
Du kannst ihn hier abbestellen.
Über eine Rückmeldung, wie wir ihn interessanter, inspirierender
und leuchtender gestalten könnten, freuen wir uns.