News Connected Learning Upgrade No. 3
News: "Connected Learning Upgrade" No. 3
<<Anrede>>

Seit dem letzten Connected Learning Upgrade sind wir unserem gemeinsamen Ziel, den Unterricht und das Lernen der Lernenden noch nachhaltiger und qualitativ hochstehender zu gestalten, erneut einen Schritt näher gekommen.

Besten Dank für Ihre wertvollen Rückmeldungen zu Ihren Bedürfnissen in Bezug auf die bankfachlichen Themen.

Beim Connected Learning Upgrade steht weiterhin unser Auftrag, die Lernenden optimal beim Erwerb des Bankfachwissens zu unterstützen, im Vordergrund. Neu werden die Lernenden ab Lehrbeginn 2017 anhand von abwechslungsreichen und spannenden Praxisfällen eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Bankfach erleben dürfen. Unterstützend dazu gibt es ein vielfältiges Angebot an Übungen, Lernvideos, eLearnings und weiteren Anwendungsmöglichkeiten.

Dem Nachwuchsverantwortlichengremium, welches zwei Mal im Jahr tagt, wurde der aktuelle Stand wie auch die weiteren operativen Schritte an den Sitzungen im Oktober 2016 und Februar 2017 vorgestellt. 

Mit diesem Mailing und dem kostenfreien Webinar (Details finden Sie unter Ausblick) möchten wir Sie ebenfalls über den aktuellen Stand informieren.


Struktur des Unterrichtes:
  • Das Learning Design, also die Umsetzung des Bildungskonzepts mit der Vorbereitungsphase, Präsenzkurs und Nachbereitungsphase, verändert sich für Sie nur marginal. Die Lernenden erhalten weiterhin einen Vorbereitungsauftrag mit Vorbereitungscase und einen Transferauftrag in der Nachbereitung.

  • Ein CYP-Modul ist wie gewohnt in die Phasen Vorbereitung, Präsenzkurs und Nachbereitung unterteilt. Der Präsenzkurs ist klar strukturiert, bietet - neben dem Transfercase und den kooperativen Lernelementen -  zwei fixe Blöcke für Inputs und eine ausgedehnte individuelle Lernphase, in welcher die Lernenden in ihrem Arbeits- und Lerntempo ihre fachlichen Lücken schliessen können.

  • Aus Sicht der Lernenden verändert sich die Art und Weise, wie sie den Lernstoff erwerben, verarbeiten und festigen. Ganz im Sinne des CYP-Bildungskonzepts wird das praxisorientierte Lernen (Fachbegriff Problemorientiertes Lernen) stärker in den Fokus gerückt. 

  • Die Vorbereitung erfolgt mit einem Vorbereitungscase, mit welchem die Lernenden in ihrem Alltag oder der Berufspraxis abgeholt werden. Mit dem Ziel, dass die Lernenden das bankfachliche Theoriewissen stärker mit ihrer Praxis verbinden können und bereits hier einen ersten Praxistransfer herstellen. Durch die Auseinandersetzung mit einem Case, einer Ausgangssituation oder einer Problemstellung resultiert ein stärkerer Lerneffekt und dies erhöht gleichzeitig die Motivation. 

  • Am Präsenzkurs vertiefen die Lernenden das Vorwissen beim Erarbeiten des Transfercase. Ziel des Transfercase ist es, eine andere Perspektive einzunehmen und das Erlernte in einer neuen, komplexeren Situation anzuwenden.

  • Inhaltlich orientieren wir uns weiterhin an der bisherigen bankfachlichen Struktur. Die bis anhin verwendeten Web-based-trainings (eLearning Einheiten) werden für die Ausbildung der Lernenden mit Start Sommer 2017 nicht mehr benötigt. Sie werden durch das optimierte didaktische Setting, Lernvideos, Vorbereitungs- und Transfercases, Praxistransfers, vielfältiges Übungsmaterial und weitere innovative Tools ersetzt.

  • Der Ablauf und die Inhalte der Module bleiben weitgehend bestehen, wie Sie dies bereits kennen, sowohl im Umfang wie auch im geschätzten Vor- und Nachbereitungsaufwand für die Lernenden. Einzig im zweiten Lehrjahr wird der „Just in Time“–Ansatz (gewisse Wahlfreiheit des Kursthemas) weiter verfolgt. Die genaue Ausgestaltung ist noch in Ausarbeitung. Darüber werden wir Sie zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Begleitung der Lernenden und Standortbestimmungen:
  • Die Lernenden erhalten mehr Rückmeldungen und Standortbestimmungen als bisher, um den Lernfortschritt besser einschätzen zu können. Es gibt unterschiedliche Elemente, bei welchen sie den Lernfortschritt überprüfen können, wie weiterhin mit den Vor- und Schlusstests, aber auch während dem Kurs mit den kleinen Überprüfungen in Form von Selfchecks (pro Teilfähigkeit) oder Lernkontrollen und natürlich den Rückmeldungen der Ausbilder während des Präsenzkurses.

  • Die im letzten Newsletter erwähnten Entwicklungsgespräche zwischen einem Lernenden und einem CYP Ausbilder werden in einer anderen Form als ursprünglich geplant umgesetzt. Anstatt einzelne Gespräche zu führen, wird die Anzahl Rückmeldungen an die Lernenden während des Präsenzkurses intensiviert und konkretisiert. So ist der Lernprozess für Sie und die Lernenden transparenter. Die Rückmeldungen werden direkt im CYPnet erfasst und können dort abgerufen werden. Sie und unsere Ausbilder erhalten somit einen Überblick über Beobachtungen und Auswertungen der Lernenden in konkreten Situationen.

  • Um die unterschiedlichen Standortbestimmungen im CYPnet abbilden zu können, wurde einer der CYP Reiter im CYPnet weiterentwickelt. Die Lernenden erwartet ein benutzerfreundliches CYPnet in neuem Kleid. Weitere Informationen zu den CYPnet-Anpassungen erhalten Sie im Webinar zum Connected Learning Upgrade von Mai bis Juni 2017 oder im Tutorial per Sommer 2017.

Ausblick:

Im Rahmen dieser Veränderungen haben Sie die Möglichkeit, ein kostenfreies Webinar zu Connected Learning Upgrade zu belegen. Inhaltlich wird es darum gehen, Ihnen einen noch detaillierteren Einblick in die Umsetzung zu geben. Ihnen wird die Weiterentwicklung der Umsetzung des Bildungskonzepts konkret anhand von einem Vorbereitungs- und Transfercase näher gebracht. Darüber hinaus erhalten Sie auch bereits einen Einblick in die neue CYPnet Plattform für die BFK-Lernenden.

An folgenden Daten findet das Webinar statt:
  • 31. Mai 2017, 12.15 - 13.15 Uhr
  • 08. Juni 2017, 12.15 - 13.15 Uhr
  • 12. Juni 2017, 12.15 - 13.15 Uhr
  • 22. Juni 2017, 12.15 - 13.15 Uhr

Bitte melden Sie sich bei Interesse hier an. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Wir freuen uns, wenn Sie von diesem Angebot profitieren.

Freundliche Grüsse

Alexia Böniger
CEO

Carmen-Luisa Núñez de La Torre
Lead Core Business
Member of Management Board

Simon Stadler
Lead Smart Education
Member of Management Board

CYP smart education  
Puls 5Giessereistrasse 188005 Zürich
043 222 53 53www.cyp.ch@cyponair
Copyright © 2017 CYP Association, All rights reserved.  Newsletter abbestellen