Copy
THEMA: Menschenrechte weiter erforschen!
Liebe Freundinnen und Freunde des BIM!

Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Sommer?!
In unserem letzten BIM CIRCLE-Newsletter hatten wir Ihnen versprochen, dass wir über den Sommer Energie für jene Projekte sammeln, an denen wir jetzt, im Herbst, verstärkt arbeiten. Das haben wir gemacht.

Welche Projekte das sind bzw. welche Forschungsschwerpunkte wir in unserer Arbeit für die Menschenrechte in den kommenden Monaten setzen, möchten wir Ihnen kurz vorstellen:
  • Flucht, Migration, Asyl
Selbstverständlich liegt ein Fokus unserer Arbeit weiterhin darin, die vielen Aspekte von Flucht, Migration und Asyl aus menschenrechtlicher Sicht zu untersuchen.
Wir laden Sie in diesem Zusammenhang ein, einen Blick in unsere Studie zur EU-Asylpolitik zu werfen. Die wichtigsten Erkenntisse daraus finden Sie im Leporello "Die wichtigsten Empfehlungen auf einen Blick" kurz und knackig zusammengefasst.
Ihre Expertise teilen die KollegInnen kontinuierlich u.a. bei zahlreichen Tagungen und Konferenzen wie dem Symposium "Z´sammkommen 16 - Integration hausgemacht!" Ende September.
  • Klimawandel und Menschenrechte
Das Zusammenspiel zwischen Klimawandel und Menschenrechten bleibt ein wichtiger Forschungsschwerpunkt am BIM.
Wir werden die Erkenntnisse, die wir im Rahmen des ClimAccount-Projekts gewonnen haben, weiterführen und vertiefen. Einen ersten Einblick in die Thematik können Sie in der Geschichte für die Menschenrechte - Am Fluss erlesen.
  • Criminal Justice - Folterprävention
Die Arbeit gegen Folter ist ein weiterer zentraler Aspekt unserer Forschungsarbeit. Dazu zählt etwa, dass wir den Kommentar zur Antifolterkonvention überarbeiten, den Sie ja ebenfalls u.a. aus unseren Geschichten für die Menschenrechte kennen.
Dass Folterprävention wirkt, zeigt übrigens eine vergleichende Studie der Association for the Prevention of Torture, an der auch die KollegInnen am BIM mitgewirkt haben. Die Ergebnisse präsentieren und diskutieren wir demnächst auch bei einer hochrangigen internationalen Konferenz zur Umsetzung des Istanbul-Protokolls in Bischkek/ Kirgistan.
  • Soziale Rechte
Soziale Rechte, wie das Recht auf Arbeit, Bildung oder Erholung, rücken zunehmend stärker in den Fokus. Am BIM werden wir diese  Menschenrechte genauer betrachten, da ihre Auslegung und die Rechtsprechung darin einen enormen Einfluss auf das Leben von Millionen von Menschen hat.
Einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich finden Sie im Sammelband
Social Rights in the Case Law of Regional Human Rights Monitoring Institutions.
  • Politische Bildung und Menschenrechtsbildung
Bildung, besonders Politische Bildung und Menschenrechtsbildung, ist ein wichtiger Schwerpunkt am BIM und übersetzt unsere Forschung in die Praxis.
Für Lehrkräfte und MultiplikatorInnen, aber auch für Interessierte, bereitet unsere Serviceeinrichtung Zentrum polis laufend Themen zu Demokratie und Menschenrechten auf. Der aktuelle polis-Newsletter ist soeben erschienen.

Wie Sie sehen, es gibt weiterhin sehr viel zu tun am BIM und in unserer Arbeit für die Menschenrechte.
Unterstützen Sie uns dabei?!

Wir freuen uns, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben
und
wünschen Ihnen einen energiegeladenen Start in den Herbst!


Mit herzlichen Grüßen

Das BIM Leitungsteam
Patricia Hladschik, Manfred Nowak, Fiona Steinert, Hannes Tretter

PS: Falls Sie schon darüber nachdenken, wie Sie mit Ihren Weihnachtsgeschenken Wirkung schaffen: Schenken Sie Zeit für die Erforschung der Menschenrechte - unterstützen Sie das BIM mit einer Mitgliedschaft im BIM CIRCLE. Wirkungskreis Menschenrechte!
> Infoblatt: So kann ich das BIM zu Weihnachten unterstützen

Spenden an das BIM sind steuerlich absetzbar.
Thema: Jugend-
gerichtsbarkeit

Kinderrechtsstandards im Justizvollzug sind Thema des Handbuchs zur kindgerechten Gestaltung der Jugendgerichtsbarkeit und der Doku "Gareth´s Geschichte". Zu diesen Themen forschen wir am BIM kontinuierlich.
Dokumentation anschauen
Unternehmerische Verantwortung:
Wie große Sportveranstaltungen, Menschenrechte und Unternehmen zusammen- spielen, wird im Rahmen des Projekts "Nosso Jogo" am Beispiel der olympischen Spiele in Rio untersucht.
Mehr über "Fair Play" lesen
Schaffen Sie Wirkung!
Menschenrechtsforschung kostet Geld.
Geld schafft Zeit.
Zeit, um Menschenrechte weltweit umzusetzen.

Unterstützen Sie uns!
Werden Sie Mitglied im BIM CIRCLE.
Menschenrechte unterstützen
Daran haben wir am BIM auch gearbeitet:
Utrechter Deklaration zur akademischen Freiheit: Im Rahmen seiner Jahreskonferenz Anfang September brachte das Netzwerk der Menschenrechtsinstitute AHRI, in dem das BIM aktiv ist, seine tiefe Besorgnis über Entwicklungen in einer zunehmenden Zahl von Staaten zum Ausdruck, die Maßnahmen setzen oder androhen, die die akademische Freiheit einschränken. 
Lesen Sie die Deklaration hier.

Europäisches Forum Alpbach: Hannes Tretter diskutierte im Rahmen der Rechtsgespräche Forum Alpbach zum Thema "Menschenrechte auf der Flucht" u.a. mit Maria Berger (Richterin am Europäischen Gerichtshof) und Harald Perl (Präsident des Bundesverwaltungsgerichts), wie umfassende Menschenrechte auch Menschen auf der Flucht garantiert werden können.

Grundrechteforum: Ende Juli fand in Wien das Grundrechteforum der EU Grundrechteagentur FRA statt, bei dem auch zahlreiche ExpertInnen des BIM mit internationalen KollegInnen viele menschenrechtsrelevante Themen diskutierten. Manfred Nowak moderierte das Panel "Human Rights at the Heart of the EU Asylum Policy Framework". Einen Mitschnitt aller Sessions finden Sie hier.


 
Der BIM CIRCLE. Wirkungskreis Menschenrechte ist eine Initiative des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte (http://bim.lbg.ac.at).

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.humanrights.at/bim-circle.

Newslettersettings:
Abmelden // Aktualisieren Sie Ihre Einstellungen

Zur besseren Ansicht: Dieses E-Mail im Browser ansehen

 






This email was sent to <<E-Mail Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte · Freyung 6 · Vienna 1010 · Austria