Copy

„Und plötzlich weißt Du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.“
 
(Meister Eckhart)


Hallo, Du wunderbares Wesen!
 
Wohin bewegt sich unsere Gesellschaft?
 
Es findet zurzeit der größte Wandel seit Tausenden von Jahren statt. Die höchste Frequenz gewinnt immer. Ein Gedanke der Angst, Sorge oder Kontrolle hat weniger Macht als ein Gedanke der Liebe. Im Dezember 2016 sagte mir eine weit entwickelte Seele auf dem Sterbebett: „Es wird noch viel Leid auf der Welt passieren. Doch dann wird sich die Erde zu einem Liebesplaneten entwickeln. Und Du wirst es erleben“. Ehrlich gesagt, hatte ich damals keine Vorstellung davon, wie das aussehen könnte. Jetzt weiß ich, dass es einzig und allein um die Liebe geht.
 
Dieser Tage hatte ich die Möglichkeit in einer systemischen Aufstellung für die Weisheit zu stehen, eine Ressource, die unendlich groß ist. Die Botschaft lautete:
 
„Trau Dich. Es wird Zeit. Du stehst im Scheinwerferlicht. Lebe im Hier und Jetzt. Mach Dich stark für Deine Werte. Handle immer für etwas und nicht gegen etwas. Nimm die Menschen liebevoll in den Arm. Und dann schau, was passiert. Der liebevolle Körperkontakt ist wichtig. Lebe die Freude, tanze. Sag Deine Wahrheit und gehe weiter. Create a picture of solution. Es ist eine Choreographie“.

Diese Botschaft gilt für alle. Es ist die Botschaft der Weisheit.
 
Für was stehst Du?
 
Wer bist Du in dieser traumatisierten Gesellschaft?
 
Stelle dir immer wieder diese Frage. Dein Unterbewusstsein wird Dir die Antwort geben - vielleicht in einem Moment, wenn du gar nicht mehr daran denkst.
 
An den Taten wirst Du sie erkennen
An der Liebe wirst Du sie erkennen
 
Zurzeit scheint sich das Chaos ins Unendliche zu steigern. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ich bin zutiefst überzeugt, dass wir Menschen in der Lage sind, eine neue Welt zu kreieren. Doch diese Welt wird anders sein als vor der Plandemie.

  • Was braucht es, damit wir uns endlich von dem Alten verabschieden können?
  • Was braucht es, um es loszulassen?
„Wie geht Loslassen?“ Aus meiner ganz persönlichen Erfahrung - auch im Umgang mit Sterbenden - kann ich Dir sagen, es geht darum, sich in die Arme Gottes fallen zu lassen. Die Hoffnung allein zu haben, reicht wohl nicht. Es braucht Vertrauen und Mut. Die Angst in unserem Kollektiv ist so groß geworden. Sie wird durch die Medien geschürt. Zurzeit kommt die Angst aus Generationen ans Licht. Sie kommt ans Licht, weil sie erlöst werden will. Doch ein Thema kann sich nur lösen, wenn ich der Angst ins Auge schauen.
 
„Schaue der Angst ins Gesicht und sie kann Dir nichts mehr anhaben“.
 
Dies ist ein Satz, den ich im Alter von 21 Jahren kreiert habe. Auch ich werde immer wieder mit einer Angst konfrontiert. Doch ich kann sie wahrnehmen, anschauen, fühlen und gehen lassen. Dann kann sie mir nichts mehr anhaben. Angst ist das Gegenteil von Liebe. Wo Liebe und Vertrauen ist, gibt es keine Angst. Wenn bei Dir Ängste spürbar sind, vertraue Dich einem Menschen an, spreche über das, was Dich bewegt, zeige Dich mit all dem, was da ist. Und Du wirst merken, wie sich etwas verändert. Es wird leichter.
 
Die Medien geben uns eine einseitige Sicht auf die Dinge. Ich mache zurzeit Detox von Nachrichten. Wenn Du ständig Nachrichten schaust, nimmst Du nur bestimmte Aspekte Deiner Umwelt auf. Lass einfach mal den Fernseher aus. Du kannst gewisse Veränderungen nicht aufhalten.
 
Die nachfolgende Grafik soll Dir helfen, eine eigene Einschätzung Deiner Bewusstseinsstufe vorzunehmen. Und dann richte Dich wieder neu aus, da, wo Du wirklich hinwillst. Es ist ein ständiger Prozess. Folge Dir selbst. Deine Einstellung siegt.
 
Skala des Bewusstseins nach D. Hawkins

 


Ebene 1000 – Höchster Bewusstseinswert, der irdisch zu erreichen ist



Um Ebene 600 – Schwelle zu Stille und Frieden
Auflösung des persönlichen Egos / Karmas – Nichtdualität
Beginn der Verantwortungsübernahme für das kollektive Ego/Karma



Um Ebene 500 – Schwelle zur Liebe
Nichtlinearität – Gewahrsein – Sowohl-als-Auch-Denkmodell



Um Ebene 200 – Schwelle zur Integrität
Homo sapiens versus Homo spiritus
Selbstregulierende Individuation – Eigenverantwortung
Linearität – Wahrnehmung – Entweder-oder-Denkmodell



Ebene 0 – Physischer Tod
Dualität – Irrtum – Mangelbewusstsein – Reaktives Sippenbewusstsein – Kriminalität

 
Quellenhinweis:
 
https://de.spiritualwiki.org/hawkins/skala
 
  • Schaue ich aus den Augen des Intellekts?
  • Schaue ich aus den Augen des Herzens?

 
In den letzten 1 ½ Jahren ist mir nochmal klargeworden, dass all das Wissen, was ich mir angelesen habe, reines Wissen ist, was nichts mit meinem wirklichen Weg zu tun hat. Im Leben gibt es immer eine gewisse Unsicherheit. Etwas, wofür Du keine Erklärung hast.
 
„Ich weiß, dass ich nicht weiß“.
 
Dieser Satz kam 2003 das erste Mal in mein Bewusstsein als ich auf dem Kissen im Zendo saß. Wir leben jedoch in einer Kultur, die uns eine scheinbare Sicherheit vermittelt. Es gibt keine Sicherheit, und wenn Du noch so viele Versicherungen abschließt und Aktien kaufst.
 
Nehme Dir Raum für Deine Unsicherheit, vertraue, dass das Gute zu Dir kommt. Deine innere Haltung ist wichtig. Handle aus dem Hier und Jetzt heraus. Denn der gegenwärtige Moment bestimmt Deine Zukunft. Der jetzige Moment ist ausschlaggebend. Öffne Dein Herz, verbinde Dich mit Menschen, die Dir guttun. Ernähre Dich gesund und vor allem nähre Deinen Geist. Nehme den anderen in den Arm und lass Dich umarmen. Lebe Deine Qualitäten. Lausche schöner Musik, meditiere und habe viel Freude, vielleicht auch in den kleinen Dingen des Lebens, wenn Du morgens durch die Wohnung tanzt. Und wenn Du mal keine Erklärung hast für etwas, dann kannst auch Du Dir den Satz zu eigen machen: „Ich weiß, dass ich nicht weiß“.
 
Aktueller Artikel vom Club der klaren Worte - eine unabhängige Berichterstattung:
 
https://clubderklarenworte.de/amen/


Nur gemeinsam bewältigen wir diese Zeit!
 
„Toleranz besteht nicht darin,
dass man die Ansicht eines anderen teilt,
sondern nur darin,
dass man dem anderen
das Recht einräumt,
überhaupt anderer Ansicht zu sein“.
 
(Viktor Frankl)
 
 
Dankbarkeit ist die Power, die Du benötigst, um etwas zu manifestieren.
 
 

 
 
Vielleicht benötigt der ein oder andre noch Weihnachtsgeschenk. Ich möchte Dir das Buch „Wer bin ich in einer traumatisierten Gesellschaft? empfehlen. Wie Täter-Opfer-Dynamiken unser Leben bestimmen und wie wir uns daraus befreien. Autor: Franz Ruppert

Auf meinem Blog

https://www.bettinapruemmer.de/blog/

findest Du die geführte Mediation "Es ist die Dankbarkeit, die Deine Schönheit in Deinem Leben wachsen lässt". Dankbarkeit bringt Kreativität, Liebe, Glück, Frieden, Verbundenheit und Weisheit in Dein Leben. Mach Dein Denken zum Danken. 

Folgende Workshops/Seminare finden in kleinen Gruppen auf Anfrage vor Ort statt:

Systemisches Aufstellungsseminar (2 Tage)

Organaufstellung, Familienaufstellung, Generalisierungen, verdeckte Aufstellung, Erkundungsaufstellung, Strukturaufstellung, Glaubenspolaritätsaufstellung

Retreat Achtsamkeit und Mediation (2 Tage)
Kurze Vorträge, Anleitung zum Stillen Sitzen, Körperbewusstseinsmethoden, begleitende Einzelgespräche

Sich fallen lassen - wir üben uns sanft in der Hingabe (1Tag)
Wir bringen den eigenen, individuellen Energiefluss zum Strömen durch Tools aus dem Tantra: Meditationen, Tanzen/Begegnung, Atem- und Yoga-Übungen

 
Angewandte Kinesiologie (1 Tag)
Festsitzende Emotionen durch Kinesiologie erkennen und lösen

 
Wertschätzende Kommunikation GFK (1 Tag)
Basistraining nach Marshall Rosenberg

 
NLP Neurolinguistisches Programmieren (1Tag)
Glaubenssätze sind im NLP Ausdruck innerer Modelle, die jede Person entwirft. um sich in der Welt zurecht zu finden

Erlebe die Stille


 

Mediationsabende:

20.12.21
20.12.21
03.01.22
10.01.22
17.01.22
24.01.22
31.01.22

 
Human are welcome!
 
Egal, ob (un)geimpft, getestet, genesen, gesund, männlich, weiblich, transgender, divers, groß oder klein, dick oder dünn, (Nicht)Raucher, alt oder jung, (un)sportlich, arm oder reich, allein oder mit Hund, Katze, mit oder ohne Zähne, mit Glatze oder langem Haar, Masken (befreit), Vegetarier, Flexitarier oder Fleischesser, mit oder ohne Zertifikat oder was auch immer…..... Du bist als Mensch willkommen!
 
Neue Wege entstehen beim Gehen!
 
Gerne komme ich zu Dir nach Hause oder in Dein Unternehmen, um einen systemischen Blick auf Dein Anliegen zu werfen. Coaching per Telefon, Skype, vor Ort, in der Natur, Workshops auf Anfrage. 
Ich wünsche Dir eine lichtvolle Zeit. Bleib in der Ruhe, auch wenn es draußen tobt. Die Wahrheit kommt ans Licht. Der Ursprung von Weihnachten liegt im Fest der Wintersonnenwende am 21. Dezember.

Auch zwischen Weihnachten und Neujahr bin ich für Dich da.

Made by Love, Bettina
 
Ich werde oft gefragt, ob man die Texte weiter geben darf. Ja, Du kannst den Newsletter gerne im Original weiter geben.

 
info@bettinapruemmer.de
https://www.bettinapruemmer.de/achtsamkeit-und-meditation/

Bettina Prümmer
Menschlichkeit & Training, Personal Coaching
USt.IdNr. DE321010339
www.bettinapruemmer.de
info@bettinapruemmer.de
+49 (0221) 7103541

Telefonische Sprechstunde
Montag 16 - 18 Uhr
Dienstag 11 - 13 Uhr






This email was sent to <<E-Mail Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Personal Coaching & Training Bettina Prümmer · Veledastr. 6 · Köln 50678 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp