Copy

Hallo, hier ist Bettina
 
 
Fröhlich sein, Gutes tun
Und die
Spatzen
Pfeifen lassen
 
(Don Bosco)
 
Zwar sind das keine Spatzen, doch ich fand das Foto sehr treffend. 
 

 
 
„Mut wird immer belohnt“!
 
Mit diesem Sprichwort melde mich zurück von einer Abenteuerreise nach Costa Rica. Diese Wochen in Costa Rica haben mich gelehrt, dass wir trotz Angst uns überwinden können, Dinge zu tun, die aus unserem sozialen Umfeld kritisiert werden. Ja, Mut wird wirklich immer wieder im Leben belohnt. Ich möchte Dich ermutigen, Deinen inneren Impulsen zu folgen und das zu tun, was Du selbst für richtig hältst.
 
Gerade in diesen Zeiten, wo wir uns an Vorgaben zu halten haben, ist es wichtig, sich mit Menschen auszutauschen, die wertfrei sind und die Dich so annehmen, wie Du in Deinem wahren Wesenskern bist. Unsere Gesellschaft scheint gespalten zu sein, wie nie zuvor. Auf der einen Seite Menschen, die der Regierung vertrauen und sich an den Vorgaben halten, auf der anderen Seite Kritiker, die so manches in Frage stellen.
 
Wichtig ist wohl, dass Du Dir immer wieder selbst eine Meinung bildest und dass diese Meinung nicht von äußeren Dingen abhängig ist.
 

  • Wie stark ist der Mensch?
  • Wie stark?
  • In der Not hilft weder Zorn noch Lamentieren.
  • Wer aus lauter Wut verzagt und nichts mehr tut, der wird verlieren

 
Die italienische Chansonsängerin Milva, die den Song „Hurra, wir leben noch“ im Jahr 1983 als großen Hit herausbrachte, starb am 23.04.21 im Alter von 81 Jahren.
 
Milva – Hurra, wir leben noch
Einige Zeilen aus Milvas Lied passen sehr gut in die heutige Zeit:
 
https://www.youtube.com/watch?v=7MalI7RUkIU
 
 
Dein Glaubenssystem bestimmt Dein Leben und
wie Du Dich in der Welt zurechtfindest.
 
 
Doch was heißt das im Klartext?
 
Wir als menschliche Wesen wirken nicht direkt auf die Welt ein. Jeder von uns schafft sich eine Repräsentation der Welt, in der wir leben – d.h. wir schaffen eine Landkarte, welches wir für die Gestaltung unseres Verhaltens verwenden. Unsere Repräsentation der Welt bestimmt weitgehend, wie unsere Erfahrung von der Welt sein wird, wie wir die Welt annehmen werden, welche Wahlmöglichkeiten wir für unser Leben in der Welt sehen.
 
Die Menschen sind mit ihren fünf Sinnen nicht in der Lage, alle in dieser Welt vorkommenden physikalischen Phänomene wahrzunehmen, d.h. wir sind durch genetisch bedingte neurologische Einschränkungen begrenzt. Eine Art, in der sich unsere Modelle der Welt zwangsläufig von der Welt selbst unterscheiden werden, ist darin zu sehen, dass unser Nervensystem ganze Teile der Welt systematisch filtert. Unser Nervensystem stellt also die erste Gruppe von Filtern dar, durch die sich unsere Repräsentation der Landkarte, von der Welt selbst (Gebiet) unterscheidet.
 
Eine weitere Art der Differenz zwischen der Welt selbst und unserer Erfahrung von ihr entsteht durch soziale Einschränkungen (Filter). Dazu gehört auch unser Sprachsystem.
 
Wenn Menschen mit Themen (Problemen) in meine Coaching Praxis kommen, so liegt das Problem nicht darin, dass es keine anderen Möglichkeiten gäbe, sondern daran, dass sich diese Menschen gegen solche Alternativen sperren, weil sie in ihrem Modell der Welt einfach nicht vorhanden sind.
 
Es gibt Menschen, die auf die lebenszyklisch bedingten Zeiten der Veränderung und des Übergangs kreativ reagieren und effektiv mit diesem Stress umgehen. Man nennt das dann Resilienz. Die Menschen verfügen über ein vielseitiges Repräsentationssystem ihrer Situation und eine große Brandbreite von Wahlmöglichkeiten im Handeln. Im täglichen Sprachgebrauch sage ich dann oft: „Es gibt noch Plan B“. Andere Menschen erleben sich im Besitz weniger Möglichkeiten, von denen sie keine anzieht.
 
Um zu verstehen, wieso diese Menschen ihr eingeschränktes Modell angesichts einer vielseitigen und komplexen Welt aufrechterhalten, ist es wichtig, sich zu vergegenwärtigen, dass jedes menschliche Verhalten einen Sinn ergibt, wenn es im Kontext der in ihre, Modell möglichen Wahrheiten, gesehen wird. Tatsächlich treffen sie die jeweils beste Wahl, die ihnen bewusst sind, das heißt die beste Wahl, die in ihrem spezifischen Modell in diesem Moment möglich ist.
 
Wenn wir dieses Modell verstehen, dann können wir uns selbst besser annehmen und unsere Mitmenschen verstehen. Das heißt wir kommen raus aus der Bewertung und schauen wertfrei als Beobachter auf das, um uns herum geschieht.
 
  
Lass dich fallen, lerne Schlangen zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemanden Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die "ja" sagen
und verteile sie überall in deinem Haus.

 
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen.
Schaukle so hoch du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.

 
Pflege verschiedene Stimmungen.
Verweigere dich, 'verantwortlich zu sein' - tu es aus Liebe!
Mache eine Menge Nickerchen.
Gib Geld weiter. Mach es jetzt. Es wird folgen.
Glaube an Zauberei, lache eine Menge.
Bade im Mondschein.

 
Träume wilde, fantasievolle Träume.
Zeichne auf Wände.
Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern, höre alten Leuten zu.
Öffne dich, tauche ein. Sei frei. Preise dich selbst.

 
Lass die Angst fallen, spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in dir. Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken. Werde nass. Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe ...

 
(Joseph Beuys)
 
Mit Berührung beginnt das Leben. Berührungen prägen unser ganzes Leben. Sie machen uns zu sozialen Wesen und beeinflussen, wie wir Schmerzen wahrnehmen, wem wir vertrauen und wen wir lieben. Am besten sind bedingungslose Berührungen – sie heilen unseren Geist, unseren Körper und unsere Seele.
 
Wichtig ist die Verbindung von Haut und Gefühlen. Durch die Ausschüttung von Oxytocin nach einer angenehmen Berührung werden Stresshormone im Körper abgebaut. Das reduziert nicht nur Ängste, sondern stärkt auch das Abwehrsystem.
 
In einer Zeit des Social Distancing ergründen Forscher, welche Prozesse Berührungen in uns auslösen - und was mit uns passiert, wenn sie fehlen.
 
Ich selbst habe über Berührungen Heilung erfahren dürfen, doch ebenso gebe ich jedes Coaching mit einer liebevollen Berührung. Somit möchte ich Dir dieses Video ans Herz legen:
 
https://www.arte.tv/de/videos/089055-000-A/die-macht-der-sanften-beruehrung/
 



„Freiheit fällt nicht vom Himmel“


Freiheit entsteht in Deinem Inneren. Es ist ein Annehmen dessen was ist. Und es ist vor allem eine Nicht-Bewertung. Daraus kann eine bedingungslose Liebe entstehen. Ein wunderbarer Film in der deutschen und in der englischen Sprache. Der Film macht die unterschwelligen, unbewussten Annahmen, Befürchtungen, Ängste und Konzepte sichtbar, auf denen sowohl das System des entfesselten Kapitalismus als auch die Corona Problematik basieren kann. Er zeigt neue Wege auf, wie wir uns davon befreien können, um wieder selbst bestimmter zu werden.
 
https://www.youtube.com/watch?v=zRRhGvwu-do
 
Freedom doesn’t fall from heaven
https://youtu.be/Ebo_qrAvk-o 
 

Das Leben in Stille erfahren

Achtsamkeit und Meditation in der Kölner Südstadt

Erlebe die Stille

Termine 2021:

Wegen der gesetzlichen Maßnahmen finden nur Einzelmeditationen bis auf Weiteres statt. 

Auf meinem YouTube Kanal findest Du drei kostenlose Mediationen:

https://www.youtube.com/channel/UCUflcsKaN0TaM5t1kxuYL9Q



 
Ab Montag, den 17.05.21 finden wieder Einzelcoachings statt, gerne auch in der Natur. sowie Einzelmeditationen nach vorheriger Terminvereinbarung. Darüber hinaus finden Coachings per Telefon oder Skype statt.

Zurzeit kann ich "Systemische Aufstellungsseminare" wegen der gesetzlichen Bestimmungen in NRW noch nicht durchführen. Sollte jemand ein Bundesland kennen, wo das erlaubt ist, bin ich gerne bereit, ab einer Gruppengröße von sechs Personen, das Seminar vor Ort abzuhalten.

Herzliche Grüße

Bettina

Ich werde oft gefragt, ob man die Texte weiter geben darf. Ja, Du kannst den Newsletter gerne im Original weiter geben.
 
info@bettinapruemmer.de
https://www.bettinapruemmer.de/achtsamkeit-und-meditation/

Bettina Prümmer
Menschlichkeit & Training, Personal Coaching
USt.IdNr. DE321010339
www.bettinapruemmer.de
info@bettinapruemmer.de
+49 (0221) 7103541

Telefonische Sprechstunde
Montag 16 - 18 Uhr
Dienstag 11 - 13 Uhr






This email was sent to <<E-Mail Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Personal Coaching & Training Bettina Prümmer · Veledastr. 6 · Köln 50678 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp