Copy

Hallo, hier ist Bettina

Unser Leben ist ein Geschenk an dem Universum

 
Erkenne Deine eigene Macht
 
Gerade in diesen Zeiten fühlen sich viele Menschen machtlos, hilflos. Solange Du im Widerstand bist mit dem, was im Außen geschieht, verlierst Du Deine Macht. Macht zu haben ist grundsätzlich etwas sehr Positives, wenn wir verantwortungsbewusst damit umgehen. Nehme das an, was gerade geschieht. Im Außen gibt es wenig Sicherheit. Es deutet darauf hin, dass wir Menschen nicht immer die Kontrolle über alles haben. Wenn Du im Widerstand bist, verzögert sich Dein Prozess der Wandlung. Vertraust Du den Prozess?
 
Im Laufe des letzten Jahres kamen auch bei mir immer wieder Gefühle von Machtlosigkeit hoch. Zwischenzeitlich sieht das anders aus. Reflexion, Coachings und Mediation haben mir geholfen, einen anderen Blick auf die Welt zu bekommen. Heute bin ich ehe in der Rolle des Beobachters und schaue friedvoll auf die Welt. Wenn ich innerlich zu einer Veränderung bereit bin, bekomme ich viel Unterstützung von außen.
 
„Wenn Dein Geist auf etwas ausgerichtet ist, kommt ihm vieles entgegen“!
 
Wie ist Dein Blick auf die jetzige Zeit?
 
Die alte Welt kann nicht mehr so weitergehen. Das hat wohl zwischenzeitlich jeder erfahren dürfen. Immer höher, besser, schneller, weiter und mehr, das ging nicht mehr. Wie schaut unsere Zukunft aus? Wir alle wissen es nicht. Doch wir sind aufgefordert, zu fragen, wer wir eigentlich in unserem tiefsten Kern sind. Wir können eine Brücke schaffen, ein neues Feld kreieren. Ich selbst fühle mich gerade wie eine Brückenbauerin.
 
Gehe Deinen eigenen Weg

Die Zeit der Krise bietet uns manche Herausforderungen und manche Chancen. Alle Menschen auf der ganzen Welt sind dazu aufgerufen. Viele hoffen immer noch, dass die Normalität zurückkehrt. Kehrt die Normalität zurück?
 
Etwas Neues bahnt sich an!
 
Doch zunächst geht es darum, das Alte loszulassen, hin zu schauen, zu fühlen und sich erst dann neu auszurichten. Was ist das Alte? Das sind Muster, Verhaltensweisen, die uns nicht mehr dienlich sind, Verletzungen, die wir uns nicht angeschaut haben und die uns heute noch davon abhalten, mutig unseren eigenen Weg zu gehen. Wenn du wirklich hinschaust, kannst Du das Alte gut hinter Dir lassen. Viele Menschen wachen erst auf, wenn sie an ihre Grenzen stoßen. Erst dann suchen sie den Weg zum Therapeuten oder Coach. Doch wir können präventiv eine Menge für uns selbst tun. Es geht darum, dass Du Dich in Selbstliebe übst. Sie gnädig mit Dir. Wenn etwas nicht so läuft, wie Du es Dir vorgestellt hast, dann schaue freundlich auf Dich. Sei mutig und gehe Deinen eigenen Weg.
 
Wir dürfen uns einstellen auf ein sehr hohes Bewusstsein. Die meisten Menschen erinnern sich nicht mehr daran, wer sie sind und woher sie kommen. Doch jetzt ist die Zeit, in der wir uns genau daran wieder erinnern können.
 
Tust Du Dinge, die Du eigentlich gar nicht tun willst?
 
Oft lassen wir Dinge zu, die uns nicht guttun, die wir gar nicht wollen. Damit verletzen wir uns selbst. Doch warum lassen wir das zu?
 
Ist es die Angst vor Ablehnung?
 
Wichtig ist wohl, dass wir nicht auf alles reagieren, sondern agieren. Ein Reagieren ist ein unbewusstes Handeln. Wir tun das, weil wir gelernt haben mit Lob und Kritik umzugehen. Somit drücken andere unsere Knöpfe. Und ich bin dann abhängig von der Wertschätzung und Anerkennung anderer. Vielleicht ist die Angst vor Ablehnung ein Wegweiser, Deine Komfortzone zu verlassen. Ein kurzes Innehalten, die eigenen Bedürfnisse spüren und ein bisschen Mut braucht es schon, um für sich selbst einzustehen.
 
Es geht um eine Kurskorrektur auf Deinem Lebensweg. Vielleicht geht es auch darum, das alte Verhalten von Lob und Kritik loszulassen, sich davon zu befreien. Wenn wir lernen, dieses Tor der Transformation zu durchschreiten, finden wir immer mehr die Liebe zu uns selbst. Eigentlich ist es ein ständiges Üben, sich selbst zu lieben. So erkennen wir mehr und mehr unsere wahre Identität auf unserer Lebensreise. Was daraus entsteht ist eine unermessliche Kraft.
 
Frage nicht, was die Gesellschaft für dich tun kann, sondern womit Du der Gesellschaft dienen kannst.
 
Verbinde Dich durch das Schreiben mit Dir selbst – fang einfach an und schreibe drauf los, ohne lange nachzudenken, denn dann kommen die Ideen und Erkenntnisse von allein. Es heißt, in diesen Gesprächen mit unserer Seele, entwirren wir unser Innerstes.
 
„happinez“ hat wunderschöne Notizbücher zum kleinen Preis.
 
Ich wünsche Dir, dass Du deine Einzigartigkeit ohne Furcht, mit Leib und Selle zum Ausdruck bringst. Dafür bist Du geschaffen, wie Du bist. Unser Leben ist ein Geschenk an dem Universum und die Erinnerungen, die wir hinterlassen, werden unser Vermächtnis sein. Es ist eine Verpflichtung an uns selbst und an alle in unserem Umfeld, dass wir glücklich sein und Feude verbreiten. Ich wünsche dir, dass Du Dich immer daran erinnerst, dass Du vollkommen bist.
 
Gerade in Zeiten von Umbrüchen baucht es einen guten Zuhörer und klare Strukturen. So biete ich verstärkt Einzel Coaching in der Natur, am See oder im Wald an, bei mir in der Praxis oder per Skype/Telefon.

Darüber hinaus biete ich Mediationen Face-To-Face an.

Das Leben in Stille erfahren

Achtsamkeit und Meditation in der Kölner Südstadt

Erlebe die Stille

Termine 2021:

Wegen der gesetzlichen Maßnahmen finden nur Einzelmeditationen bis auf Weiteres statt. Die Wertschätzung liegt bei 15 €. 



 

Herzliche Grüße

Bettina

Ich werde oft gefragt, ob man die Texte weiter geben darf. Ja, Du kannst den Newsletter gerne im Original weiter geben.
 
info@bettinapruemmer.de
https://www.bettinapruemmer.de/achtsamkeit-und-meditation/

Bettina Prümmer
Menschlichkeit & Training, Personal Coaching
USt.IdNr. DE321010339
www.bettinapruemmer.de
info@bettinapruemmer.de
+49 (0221) 7103541

Telefonische Sprechstunde
Montag 16 - 18 Uhr
Dienstag 11 - 13 Uhr






This email was sent to <<E-Mail Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Personal Coaching & Training Bettina Prümmer · Veledastr. 6 · Köln 50678 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp