Copy
FFBIZ Newsletter Oktober 2016

Newsletter Oktober 2016


Liebe Freund_innen,
in den letzten Monaten hat sich im FFBIZ viel getan. Unsere Tage der offenen Tür waren ein voller Erfolg, wir haben die goldene Suppenkelle für den tollsten Stand bei Suppe & Mucke gewonnen und ein neues Projekt an den Start gebracht.

Seit 1. Oktober läuft unser Digitalisierungsprojekt im Rahmen des Digitalen Deutschen Frauenarchivs. Zudem ist seit einiger Zeit ein Buchprojekt zur Neuen Frauenbewegung in Berlin in Arbeit. Unser Oral-History-Projekt wurde durch spannende Interviews bereichert. Weitere Gespräche sind in Planung, aber dafür fehlt leider das Geld. Ihr habt die Möglichkeit uns als Vereinsmitglieder oder mit einer Spende zu unterstützen!

Im November wird es eine gemeinsame Veranstaltung von FFBIZ, Spinnboden und Sonntagsclub geben: Wissenschaft mal anders ... Dafür suchen wir Slammer*innen, die ihre Projekte in einem science slam vorstellen möchten (Anmeldeschluss: 7.11.2016).

Ebenfalls im November findet die zweite Berliner Buchmesse "Queeres Verlegen" statt, wo wir das Vergnügen haben, gemeinsam mit anderen Archivar_innen über unsere Archive zu sprechen.

open archive



 

Wir hatten im Juni zwei tolle Wochen mit viel Besuch, schönem Wetter, interessanten Gesprächen usw. Vielen Dank an alle Besucher_innen!

Wer immer schon mal in einem Archiv hinter die Kulissen schauen wollte, muss nicht bis zu unserem nächsten open archive warten. Einfach per  Mail  (info at ffbiz punkt de) bei uns melden und einen Termin für eine Archivführung vereinbaren.

Suppe & Mucke


auch in diesem Jahr waren wir wieder mit einem Stand auf dem Straßenfest Suppe & Mucke vertreten.  Unsere feministische Linsen-Kokos-Suppe wurde zur leckersten Suppe gewählt.



Die goldene Suppenkelle :)

FFBIZ digital
 

Seit dem 1. Oktober 2016 läuft unser Digitalisierungsprojekt im Rahmen des Digitalen Deutschen Frauenarchivs (DDF). Das DDF wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert. Ziel des DDF ist es, die Geschichte der Frauenbewegung(en) in Form eines Fachportals zu präsentieren und mit Digitalisaten aus den Einrichtungen des i.d.a.-Dachverbands anzureichern. Die vielfältigen und einzigartigen Materialien der Archive, Bibliotheken und Dokumentationsstellen von i.d.a. werden so erstmals gesammelt und inhaltlich aufbereitet im Internet öffentlich zugänglich.

Science Slam


Gemeinsam mit dem Spinnboden Lesbenarchiv  suchen wir Slammer*innen
für einen Science Slam zur Frauen*/Lesben-Forschung am 25. November 2016

Du beschäftigst dich in deiner wissenschaftlichen Arbeit mit feministischen / Frauen*- und/oder Lesbenthemen? Du hast Lust, deine Erkenntnisse bei einem Science Slam vorzustellen?
Im Wettstreit mit den anderen Slammer*innen gilt es, dein wissenschaftliches Thema in einem 10-minütigen Vortrag so verständlich und unterhaltsam wie möglich zu präsentieren. Wer gewinnt, entscheidet das Publikum. Es warten tolle Preise!

Du hast Lust mitzumachen oder möchtest erst noch mehr erfahren? Dann melde dich bei uns bis zum 7. November 2016 mit einer kurzen Beschreibung von dir und deinem Thema auf einer Seite. Wir freuen uns auf vielfältige Beiträge und Menschen!

Der Slam wird organisiert vom Spinnboden Lesbenarchiv und Bibliothek Berlin und dem FFBIZ – das feministische Archiv. Eure Vorschläge schickt ihr bitte entweder an spinnboden[at]spinnboden [punkt]de oder klarfeld[at]ffbiz[punkt]de.

Oral-History-Projekt


Seit 2014 interviewen wir Frauen, die innerhalb der Frauen-/Lesbenbewegung in Berlin seit 1968 aktiv waren. Durch biographische Leitfaden-Interviews erfahren wir, wie die Frauen in den Frauenbewegungen aktiv wurden und wie sich ihr Engament über die Zeit entwickelte.
Bisher hatten wir das Vergnügen, mit Ursula Nienhaus, Alexandra Goy, Ilse Lenz, Jutta Kämper, Traude Bührmann, Gesine Strempel, Christina Bergmann, Carola von Braun, Seyran Ates, Ulrike Poppe, Nevidita Prasad, Ulrike Busch, Halina Bendkowski, Dagmar Schultz, Gisela Notz und Magdalena Kemper Interviews durchführen zu können.

Weitere Gespräche sind in Planung, aber dafür fehlt leider das Geld.  Ihr habt die Möglichkeit uns als Vereinsmitglieder oder mit einer Spende zu unterstützen! Für Nachfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Feministische Buchmesse queerer Verlage und Akteur_innen

 

26. November 2016
11:00-21:00 Uhr
aquarium (Skalitzer Str. 6, 10999 Berlin) 


Das Programm startet um 11 Uhr mit einem Gespräch zur Bedeutung des Archivs - zur Dokumentation queer-politischer Arbeit.  Mit: Niki Trauthwein (Lili Elbe Archiv), Roman Klarfeld (FFBIZ+TrIQ), Sabine Balke (Spinnboden), Wolfgang Cortjaens (Schwules* Museum) · Gespräch: Andreas Pretzel

http://www.queeres-verlegen.org/

Neues aus der Bibliothek

 
         
                

Unterstütze das FFBIZ

 
Um unsere Arbeit und den Weiterbestand des FFBIZ auch zukünftig zu sichern, benötigen wir Unterstützung.

Werde Mitglied im Verein - mit einem Beitrag ab 2,50 Euro im Monat kannst du als Vereinsmitglied unsere Arbeit unterstützen, kostenlos unsere Bestände nutzen und den Verein mitgestalten.
Mehr Infos unter: http://www.ffbiz.de/unterstuetzen/mitglied-werden/index.html

Hilf uns Geschichte zu bewahren - halte mit uns das FFBIZ-Archiv lebendig. Schenke uns deine Erinnerungen und Materialien zu Frauen*bewegungen und trage so deinen persönlichen Teil zur Dokumentation der Bewegung bei.

Spenden - Zur Weiterführung unseres Interviewprojekts brauchen wir dringend Geld. Wir freuen uns über Spenden in jeder Höhe (als Verwendungszweck bitte "Interviewprojekt" angeben).
FFBIZ e.V., IBAN: DE64 1001 0010 0444 8541 07, BIC: PBNKDEFF
Copyright © 2016 FFBIZ - Das feministische Archiv, All rights reserved.

Adresse:
FFBIZ - Das feministische Archiv e.V.
Eldenaer Str. 35
10247 Berlin
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Registernummer: VR 5966 NZ

You can update your preferences or unsubscribe from this list

 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
FFBIZ - Das feministische Archiv · Eldenaer Str.35 · Berlin 10247 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp