Copy
View this email in your browser
#Diagonale17  #FestivalOfAustrianFilm
Medienmitteilung,
17. März 2017

Die 20. Diagonale in Graz: das Jubiläumsprogramm

Wenn es Frühling wird, lädt die Diagonale zum Rendezvous mit dem österreichischen Film in Graz. Vom 28. März bis 2. April geht das Festival zum bereits zwanzigsten Mal in der steirischen Landeshauptstadt über die Bühne. Das facettenreiche Jubiläumsprogramm stellten die beiden Intendanten Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber nun in Graz und in Wien vor. 


Neue Figuren und Tonalitäten sowie markante Handschriften: Das bringt die Diagonale’17 – von Genrekino bis Biopic, von Publikumslieblingen bis hin zu Neuentdeckungen. Der Wettbewerb versammelt Erzählungen vom interkulturellen Zusammenleben zwischen globalen Grätzeln und lokalen Grenzen, setzt sich im Zeichen von Coming-of-Age mit jugendlicher Identitätssuche jenseits gängiger Rollenklischees auseinander und bringt gesellschaftspolitisch engagiertes Kino nach Graz. Genreübergreifende Kurzfilmprogramme und Vorfilme tragen dem Trend des Ineinanderfließens der Filmgattungen Rechnung. So werden im Wettbewerb der Diagonale’17 experimentelle Arbeiten, Musikvideos, Spiel- und Dokumentarfilme zueinander positioniert. Zum Programm.

„Der Wettbewerb liefert einen Querschnitt, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu verfolgen, und zeigt Facettenreichtum und Diversität in Formen, Narrativen und Figuren des österreichischen Films. In seiner verdichteten Form lässt der Wettbewerb im besten Fall Resonanzen zwischen den einzelnen Filmen entstehen und ermöglicht zudem Rückschlüsse auf den Status quo der heimischen Filmlandschaft“, so Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber.

Facts: Der aktuelle Wettbewerb umfasst 106 Filme und wurde aus 561 Einreichungen aller Genres und Längen zusammengestellt. Insgesamt zeigt die Diagonale'17 191 Filme in allen Programmschienen. 63 Wettbewerbsfilme feiern in Graz ihre Premiere, 37 davon als Uraufführung. Der Ticketverkauf startet am 22. März um 10 Uhr.

Eröffnung: Den Auftakt zur zwanzigsten Diagonale in Graz bildet die Österreichpremiere des mit Spannung erwarteten dokumentarischen Reiseessays UNTITLED von Michael Glawogger und Monika Willi. In Graz feiert die von Schauspielerin Birgit Minichmayr gesprochene deutsche Fassung ihre Premiere. Im Rahmen der Eröffnung wird der charismatische Johannes Krisch mit dem Großen Diagonale-Schauspielpreis gewürdigt. Mehr.

Im Kino über Kino sprechen: Josef Hader trifft auf Elisabeth Scharang, Alexander Horwath auf Birgit Kohler, Ulrich Seidl auf Stefan Grissemann, Veit Heiduschka auf Katharina Müller – das neue Format Diagonale im Dialog bringt illustre Persönlichkeiten der Filmszene zu ausgedehnten Gesprächen in die Festivalkinos. Mehr.

Pop-Special: Mit dem historischen Spezialprogramm 1000 Takte Film sucht die Diagonale’17 nach Einflüssen von Popkultur auf den österreichischen Film und vice versa – schlaglichtartig, facettenreich, neugierig und unterhaltsam. Gemeinsam, aber aus unterschiedlichen Blick- und Hörwinkeln spüren das Österreichische Filmmuseum, das Filmarchiv Austria, das ORF-Archiv und der Musiker und Journalist Robert Rotifer popkulturellen Phänomenen und Motiven in Film und Fernsehen nach. Von Ambros bis Avantgarde, von Bilderbuch bis Barbara Albert, von pop-infizierten Debüts bis zu selten gezeigten Dokus, ausgehend von der „toten Stadt Wien“ über Linz nach Graz und retour. Mehr.

Ein „Working-Class“-Spotlight: Mit Andi Winter widmet sich die Reihe Zur Person einer Integrationsfigur aus der vermeintlich zweiten Reihe sowie dessen multidisziplinärem Wirken. Andi Winter wird persönlich in Graz anwesend sein und in einer Lecture Einblicke in seine Arbeitsweise als Colorist geben. Mehr.

Vielfältige Bezüge innerhalb des Programms eröffnet die Festivalschiene In Referenz, die österreichisches Kino mit sich selbst und mit ausgewählten internationalen Positionen in Dialog treten lässt. So hält US-Regisseurin Ana Lily Amirpour in Graz eine Masterclass für Filmschaffende und zeigt in einer exklusiven Preview ihr neues Genrekino-Highlight The Bad Batch. Mehr.

Wen interessiert’s? Das Diagonale Film Meeting stellt 2017 die Popularität und das Potenzial des österreichischen Films im Inland zur Diskussion. Mehr.

Erstmalig wird im Rahmen der Diagonale der Franz-Grabner-Preis in den Kategorien Kino- und Fernsehdokumentarfilm vergeben. Die Verleihung der Carl-Mayer- und der Thomas Pluch Drehbuchpreise sowie die Diagonale-Preisverleihung markieren weitere Höhepunkte der Festivalwoche. Im Rahmen der Diagonale’17 vergeben namhafte Jurys Österreichs höchst dotierte Filmpreise, darunter die beiden Großen Diagonale-Preise des Landes Steiermark (jeweils € 15.000). Mehr.

Die Pressemappe mit ausführlichen Informationen finden Sie im Anhang und hier. Diverse Pressebilder und Filmstills stehen hier zum Download bereit.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns, Sie in Graz begrüßen zu dürfen und danken für Ihre Berichterstattung!

Ihr Diagonale-Presseteam
Franz Jud
Matthias K. Heschl
Edith Huemer
Samira Saad
Diagonale
Festival des
österreichischen Films
Festival of
Austrian Film

Graz, 28. März–
2. April 2017
Büro Wien
Rechnungsadresse
Billing Address
Forum österreichischer Film
Rauhensteingasse 5­/5
10­10 Wien, Austria
T +43 (0) 1 595 45 56
F +43 (0) 1 595 45 56-10
Büro Graz
c/o Hotel Weitzer
Grieskai 12–16
8020 Graz, Austria
T +43 (0) 316 82 28 18
F +43 (0) 316 82 28 18-10
office@diagonale.at
www.diagonale.at
Facebook
Twitter
Instagram
Vimeo
Impressum
Grafik: Studio Es

Copyright © Diagonale, Festival des österreichischen Films
Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list