Copy
View this email in your browser
#Diagonale17  #FestivalOfAustrianFilm
Newsletter,
7. November 2016

 

Weichenstellungen überall: Mit ihrem traditionellen Cocktail während der Viennale verabschiedet sich die Diagonale von der Sommerzeit und stellt die Uhren für eine intensive Festivalvorbereitung, denn die Filmeinreichung für die Diagonale’17 geht in die Zielgerade. Und: Wir freuen uns schon auf den neuen Trailer, gestaltet von Antoinette Zwirchmayr.

Endspurt Filmeinreichung

Nur noch bis 15. November können dokumentarische Kino- und Fernseharbeiten für den neuen Franz-Grabner-Preis eingereicht werden. Mehr hier
Die Einreichung für den Filmwettbewerb der Diagonale’17 läuft hingegen noch bis 5. Dezember. Dabei sein lohnt sich. Auch 2017 werden im Rahmen der Diagonale Österreichs höchst dotierte Filmpreise vergeben, darunter die beiden Großen Diagonale-Preise des Landes Steiermark in der Höhe von je 15.000 Euro. Filmregistrierung und Einreichkriterien.

Antoinette Zwirchmayr gestaltet den Trailer der Diagonale’17

In den Bereichen bildende Kunst und analoger Film (Still: House and Universe, AT 2014) zählt Antoinette Zwirchmayrs künstlerisches Schaffen zum Aufregendsten, was derzeit im Feld des innovativen und experimentellen Kinos zu finden ist. Für die Diagonale’17 gestaltet die im Vorjahr mit dem Diagonale-Preis Innovatives Kino ausgezeichnete Filmemacherin, Fotografin und bildende Künstlerin den Festivaltrailer sowie in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Graz eine Installation im Rahmen des Schwerpunktthemas „Navigieren im Unbekannten“. Als Umsetzungspartner des Diagonale’17-Trailers freuen wir uns neben dem Kunsthaus Graz erstmals The Grand Post – Audio & Picture Post Production for Film and TV an Bord zu haben.

Fotos Diagonale Cocktail

Die Präsenz österreichischer Filme bei der Viennale zum Anlass nehmend, luden die beiden Diagonale-Intendanten zum spätnachmittäglichen Cocktail ins Café Ansari. In entspannter Atmosphäre empfingen Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber Vertreter/innen aus Film, Kultur und Wirtschaft zum Gedankenaustausch. Neugierig, wer beim Cocktail dabei war? Hier geht’s zur Fotogalerie.

Kinostart Kinders 

Der beliebteste Film der letzten Diagonale kommt in die österreichischen Kinos: Mit Kinders ist den Riahi Brothers ein berührender Film über verborgene Potenziale, Kreativität, Integration, die Macht der Musik und die mögliche Zukunft unserer Gesellschaft gelungen – eine Offensive für eine neue Bildungspolitik. Ausgezeichnet mit dem Publikumspreis der Kleinen Zeitung bei der Diagonale’16. Trailer.

Unter unseren Newsletterabonnent/innen verlosen wir 2x2 Tickets für die Matineevorstellung in Anwesenheit der Regisseure am 13.11. um 11 Uhr im Filmcasino. Um mitzumachen, schicken Sie bis 11.11. ein E-Mail mit dem Betreff „Kinders“ an gewinnspiel@diagonale.at.

Crowdfunding Die Stadt ohne Juden

Die Stadt ohne Juden (1924) ist ein einzigartiges kulturhistorisches Dokument zur Geschichte des jüdischen Lebens und des Antisemitismus in Wien. Nach dem sensationellen Fund von bisher verschollenem Material hat das Filmarchiv Austria nun ein Crowdfunding-Projekt gestartet, um zusätzliche Mittel für die aufwändige Restaurierung dieses zentralen Werkes der österreichischen Filmgeschichte aufzustellen. Jetzt mitmachen! Mehr hier.
Wir danken unseren Partnern:
GRAWEBAWAG Der Standard
Diagonale
Festival des
österreichischen Films
Festival of
Austrian Film

Graz, 28. März
–2. April 2017
Büro Wien
Rechnungsadresse
Billing Address
Forum österreichischer Film
Rauhensteingasse 5­/5
10­10 Wien, Austria
T +43 (0) 1 595 45 56
F +43 (0) 1 595 45 56-10
Büro Graz
c/o Hotel Weitzer
Grieskai 12–16
8020 Graz, Austria
T +43 (0) 316 82 28 18
F +43 (0) 316 82 28 18-10
office@diagonale.at
www.diagonale.at
Facebook
Twitter
Instagram
Vimeo
Impressum
Fotos/Grafik: Studio Es, Antoinette Zwirchmayr, Alexi Pelekanos, Golden Girls Film, Filmarchiv Austria

Copyright © Diagonale, Festival des österreichischen Films
Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list