Copy
science+fiction. Das Festival für Wissenschaft und Film
18. bis 20. März 2016 | Basel, Gundeldingerfeld
4. Gang:
Kulinarischer Höhepunkt
Nicht richtig angezeigt?
Dann klicke hier.
 

science+fiction ist das jährliche Festival für Wissenschaft und Film. Vom 18. bis 20. März 2016 wird die erste Ausgabe unter dem Schwerpunkt Konsum und Ernährung in Basel lanciert.


Hast Du Appetit auf mehr science+fiction und wirst trotz des Newsletters einfach nicht satt? Geduld, am Freitag ist es soweit. Für den kleinen Hunger zwischendurch empfehlen wir den Trailer. Der Wissensdurst kann nächstes Wochenende mit Filmen, Workshops, Inputreferaten, kontroversen Debatten und einem Slam gestillt werden. Das Tanzbein wird am Samstagabend zu den Klängen von Gaia (Electro mit Liveinstrumenten) und Alice Francis (Electroswing) geschwungen.

Wo? Auf dem Gundeldingerfeld in Basel, das bereits seit 15 Jahren vielen Initiativen Raum zur Entfaltung bietet.

Mehr zum Programm hier.

musik+party


Gaia - Samstag, 19.3.


Den Abschluss eines gelungenen Tages bildet am Samstag ab 23 Uhr die Party. Seid bereit für die beste Tanznacht der Wissenschaftsgeschichte. Gaia spielen elektronische Clubmusik mit Liveinstrumenten. Ihre Vorliebe für analoge Synthesizer kombinieren sie mit einer versierten Rhythmusgruppe an Schlagzeug und Perkussion. Mit ihren energetischen Live-Shows haben sich Gaia in ihrer Heimatstadt Luzern innert kurzer Zeit Kultstatus erspielt und mit ihrer neuen EP "Howl" im Gepäck wollen sie nun auch den Rest der Schweiz erobern.

Mehr dazu hier.
 

Alice Francis - Samstag, 19.3.


Die First Lady des Electroswings Alice Francis wird die Glieder des Partyvolks elektrisieren und uns allen mit ihrer sphärischen Stimme den Abend versüssen. Für den Vintage-Sound nutzt ihr Partner Goldielocks nicht nur jedes überhaupt verfügbare Plug-in – damit es klingt, wie es klingen soll, werden kurzerhand Kompressoren selbst gebaut, Resonanz-Elemente für die Gesangskabine designt oder ein Grammophon derart gepimpt, dass man damit scratchen kann.

Mehr dazu hier.

 

"Wie können wissenschaftliche Erkenntnisse und aktuelle Forschungen aus den unterschiedlichsten Sparten an die Bevölkerung, an Jugendliche vermittelt werden? Eine Frage, die die Wissenschaft und Politik seit langem beschäftigt.

science+fiction ist eine Antwort darauf. Junge Menschen vermitteln für junge Menschen über das Medium Film Wissenschaft. Grossartig."

Markus Gander, Geschäftsführer Infoklick.ch, Kinder- und Jugendförderung und Mitglied des Patronats von science+fiction.

Ein Appetithäppchen aus dem Filmprogramm

 

"Food Design" (2009) - Samstag, 19.3.


Diese Ausgabe des Newsletters bietet erneut mehrere filmische Leckerbissen aus dem Programm dar. Der Samstagabend punktet mit dem Dokumentarfilm von Sonja Stummerer und Martin Hablesreiter, der sich mit essentiellen Themen wie der perfekten Form einer Schokoladetafel und der Konsistenz von Gummibärchen auseinandersetzt.

Designer gestalten alle möglichen Gebrauchsgegenstände. Warum also nicht auch Lebensmittel? Sogenannte Food Designer setzten sich mit der Architektur der Speisen auseinander. Sie sorgen dafür, dass die Wurst beim reinbeissen auch appetitlich knackt und sich die Fischstäbchen auf dem Teller möglichst ästhetisch arrangieren lassen.

Die Nahrungsaufnahme ist ein Prozess, der alle Sinne in Anspruch nimmt. Form, Farbe, Geruch und Geräusch eines Lebensmittels werden von Spezialisten genau untersucht und auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. So dass wir stets hungrig bleiben – hungrig nach mehr.


 
Blue Gold : World Water Wars (Trailer)

"Blue Gold: World Water Wars" (2008) - Sonntag, 20.3.


Der rasante Fortschritt in den Bereichen Agrarwirtschaft, Immobilienbau und Industrie führt zu einem steigenden Bedarf nach frischem Wasser, der durch natürliche Ressourcen nicht mehr gedeckt werden kann. Zunehmend wird der kostbare Rohstoff einer streng reglementierten militärischen Kontrolle unterworfen. Das Szenario eines weltweiten Wasserkrieges scheint sich langsam abzuzeichnen.

Der auf einem Buch von Maude Barlow und Tony Clarke basierende Dokumentarfilm des US-Regisseurs Sam Bozzo folgt den Spuren engagierter Menschen aus unterschiedlichen Nationen, die für ihr Recht auf Trinkwasser einstehen. Er bietet Einblicke in Gerichtsfälle, UN-Konventionen und gewaltsame Aufstände.



science+talk


Nachhaltige Welternährung - Wer leistet welchen Beitrag? - Sonntag, 20.3.

Bald werden 10 Milliarden Menschen auf dieser Welt leben. Die wachsende Weltbevölkerung bedeutet auch eine wachsende Herausforderung für die Landwirtschaft, die diese ernähren soll. Welche Methoden gibt es in der Pflanzenforschung? Was versprechen diese und wo liegen ihre Grenzen? Liegt die Lösung in der Biotechnologie, im biologischen Landbau oder in gänzlich neuen Formen der Landwirtschaft?

Über die Chancen der modernen Wissenschaft und der damit verbundenen Verantwortung für Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft diskutieren:

- Fausta Borsani, Unternehmensberaterin in Menschenrechts- und Nachhaltigkeitsfragen,
- Johannes Fütterer, Pflanzenwissenschaftler an der ETH,
- Silva Lieberherr, Paradigmenwechsel Landwirtschaft & Landgrabbing, Brot für alle,
- Regina Ammann, Head of Public Policy Schweiz, Syngenta.

Moderiert wird das Podium von Sofiya Miroshnyk, Chefredaktorin Deutschschweiz beim Schweizer Jugendmagazin Tink.ch.



 
 

wiki+battle

 

Samstag, 19.3.

 

Wer hätte gedacht, dass man aus Wikipedia ein Spiel machen kann? Bei wiki+battle trittst Du gegen einen anderen Zuschauer an. Und dann surft Ihr gegeneinander vom einen zum anderen Ende von Wikipedia. Beide starten vom gleichen Artikel (zum Beispiel Einzeller) und haben das gleiche Ziel (zum Beispiel Putin). Was Du darfst? Auf die blauen Links im Artikel klicken. Was Du nicht darfst: Die Zurücktaste verwenden. Punkte gibt's für die Zeit und den kreativeren Weg.

Besonders freuen wir uns auf die Moderation von yetzt, dem kongenialen Erfinder des Wikibattles.

Alle Partner von science+fiction findest Du auf unserer Webseite.


 
Mit diesem Newsletter-Menu werden wir Dir nach und nach mehr erzählen. Wieso? Wahrscheinlich kennst Du jemanden aus unserem Team (hier kannst Du nachschauen) oder jemand von uns ist von Dir begeistert. Falls Du diesen Newsletter dennoch nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich unter diesem Link von uns verabschieden: Abmelden.
Copyright © 2016 science+fiction, All rights reserved.


Email Marketing Powered by Mailchimp